Bild: Holger Hollemann/dpa
Zwei Fragen, zwei Antworten

Viele Menschen haben keine Lust mehr auf das große Verkehrschaos und die scheinbar endlose Parkplatzsuche mit dem Auto. Persönliche Gründe, um auf ein normales Fahrrad oder ein E-Bike umzusteigen gibt es genug. Sei es, um Geld für Benzin zu sparen, weil man sich kein Auto leisten kann oder der Umwelt zuliebe.

Und selbst einer der größten Autohersteller der Welt erkennt die Vorteile. 

Was rät BMW seinen Angestellten?

Wenn BMW seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern rät, auf Fahrräder umzusteigen, klingt das erstmal ungewöhnlich.

Um für weniger Stau und mehr freie Parkplätze zu sorgen, bietet der BMW-Konzern seinen Angestellten in München Dienstfahrräder an.

Der Umstieg auf ein Verkehrsmittel, das wesentlich umweltfreundlicher und platzsparender ist als ein großer Dienstwagen, soll den Münchner Stadtverkehr entlasten, wie der SPIEGEL berichtet. (SPIEGEL ONLINE)

Warum wünscht sich BMW den Umstieg aufs Fahrrad?

Den drohenden Verkehrskollaps können wir nicht mit Autos verhindern […]. Das Kernproblem ist der Pendlerverkehr, und dafür müssen wir jetzt völlig neue Lösungen finden."
BMW-Betriebsratschef Manfred Schoch gegenüber dem SPIEGEL

Fahrräder leasen können die Angestellten in München seit dem ersten September. Wie viele der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter tatsächlich vom Premiumauto zum E-Bike umsteigen, wird sich zeigen. Die Kosten für die E-Bikes, die oft bei mehreren tausend Euro liegen, werden mit der Erfolgsvergütung verrechnet.

Wenn von den 40.000 Mitarbeitern in München nur zehn Prozent davon aufs Rad umsteigen würden, könne man zwei Parkhäuser schließen, sagte BMW-Betriebsratschef Manfred Schoch gegenüber dem SPIEGEL. (SPIEGEL ONLINE)


Today

Nachrichtensender irritiert mit Tweet über "links-grün-versiffte Künstler"
Der Sender hat bereits reagiert.

Hitler-Dokus, Monstertrucks und ab und zu das Wetter – deutsche Nachrichtensender haben bei vielen Zuschauern ein eher nachrichtenfreies Image. Am Freitagnachmittag schaffte es NTV jedoch, sein Publikum mit einer tagesaktuellen Meldung zu überraschen.