"Wir alle kommen an einen Punkt in unseren Leben, an dem wir versuchen, perfekt zu sein."

Wer jetzt denkt, Alicia Keys spricht von ihrem Weg im Musik-Business, vom Weg zu 15 Grammys, der täuscht sich. Stattdessen schreibt sie in Lena Dunhams Newsletter "Lenny Letters" vom Druck, gut aussehen zu müssen. Und fordert nun Frauen auf, sich abzuschminken.

In der Fotostrecke – So sieht Alicia Keys mit und ohne Make-up aus:
1/12

Fans und Presse feiern sie dafür als neue Aktivistin des Feminismus. Aber ist man schon Feministin, wenn man sich dazu entschließt, kein Make-up mehr zu tragen? Und sollte nicht jede unabhängige Frau selbst entscheiden dürfen, ob und wieviel Make-up sie trägt? Je nachdem, wie sie sich am wohlsten fühlt?

Klar, aber Alicia Keys geht's ums große Ganze. Sie möchte eine #NoMake-Revolution starten und Frauen bestärken, sich natürlich schön zu fühlen: "Bevor ich mein neues Album startete, schrieb ich eine Liste an Dingen, die mir auf die Nerven gingen. Eine davon war, wie sehr Frauen eingetrichtert bekommen, sie müssten dünn oder sexy oder begehrenswert oder perfekt sein.

Bevor ich mein neues Album startete, schrieb ich eine Liste an Dingen, die mir auf die Nerven gingen. Eine davon war, wie sehr Frauen eingetrichtert bekommen, sie müssten dünn oder sexy oder begehrenswert oder perfekt sein.

Ständig würden Frauen in der Öffentlichkeit und den Medien Beurteilungen unterzogen: Wie normal ist normalgewichtig? Wie nackt muss man sein, um als sexy zu gelten?

Bild: www.facebook.com/aliciakeys

Die Soul-Sängerin schreibt, sie habe schon in der zweiten Klasse angefangen, ihre Afro-Locken in einem strengen Zopf zurückzukämmen und später in der High School mit viel Make-up versucht, dem Schönheits-Ideal ihres Umfelds gerecht zu werden. Als sie dann anfing, Musik zu machen, wurde der Sängerin sogar vorgeworfen, zu maskulin aufzutreten.

Auf all das hat sie nun keine Lust mehr. Alicia Keys zeigt sich ab sofort auch auf öffentlichen Groß-Events wie der UEFA-Champions-League ungeschminkt.

Natürlich könnte man Alicia Keys nun vorwerfen, nur Publicity für ihr neues Album im Spätsommer zu machen. Ihre Botschaft bleibt trotzdem stark:

"Weil ich nichts mehr überdecken will. Nicht mein Gesicht, nicht meinen Geist, nicht meine Seele, nicht meine Gedanken, nicht meine Träume, nicht meine Kämpfe, nicht mein emotionales Wachstum. Nichts.“

Haha

Berühmter Instagram-Hund: Ist der Kleine nicht süß?

Christopher Cline beschreibt sich selbst als einen kleinen Mann aus Minnesota. Die Bilder, die er auf seinem Instagram-Account veröffentlicht, scheinen ihm mit dieser Einschätzung recht zu geben.

Auf denen nämlich wirkt Cline fast winzig, wenn er neben seinen Riesenhund Juji zu sehen ist. Gemeinsam gehen sie auf Abenteuer: Der Miniaturmann und sein Riesenhund fahren Boot, spazieren durch den Wald, Juji zieht Cline auf einer Kutsche durch die Pampa.