Bild: dpa / EPA / Justin Lane
So reagiert der Rapper

Casper und Taylor Swift – musikalisch bringt man die beiden nicht gleich in Verbindung: Während Casper eher im Rap–Genre zu Hause ist, klingt Taylor Swifts Sound nach Country und Pop

Nichtsdestotrotz scheint sich die 27-jährige Swift gerne von der Musik anderer inspirieren zu lassen: 

Ihr Song "Ready For It" beginnt mit dröhnenden Tönen – genau wie Caspers "Lang Lebe Der Tod" aus dem Jahr 2016. 

Hörprobe gefällig? Bitteschön: 

Die Musikwelt lebt von Samples: Beats werden aus Songs gezogen, frisch gemixt und als neu verkauft. 

Das ist nicht neu – wie offen Künstler damit umgehen, ist unterschiedlich

Casper selbst finde, dass Taylors Song und "Lang lebe der Tod" sich ähneln, wie er im Interview mit dem Radiosender DASDING erzählt. 

Ich finde schon, dass wenn man es [...] nebeneinander hört, dass es schon sehr sehr gleich klingt.
Casper im Interview mit DASDING
Hier kannst du das ganze Interview sehen: 

Auch Casper-Anhängern fallen die Parallelen auf. Sie melden sich via Twitter und kritisieren Taylor Swifts intransparenten Copycat-Stil

Nicht nur bei diesem musikalischen Werk bedient Taylor Swift sich aus der Schatzkiste anderer Künstler: 

Die Inspiration für "Look What You Made Me Do", der ersten Auskopplung des im November erscheinenden Albums, war "I'm Too Sexy" von Right Said Fred. 

Der Unterschied zu Casper: Taylor hat vorab offiziell bei Right Said Fred angefragt, die Band wird in den Songrechten erwähnt. Die Sängerin habe obendrein Blumen geschickt, Right Said Fred bedanken sich auf Twitter. (Telegraph)

Warum nicht immer so, Fräulein Swift?

Caspers Album ist seit Anfang September draußen – hier ist unsere Review: 


Gerechtigkeit

Dürfen die Katalanen raus aus Spanien?
Am 1. Oktober soll es ein Referendum geben. Madrid will das mit aller Macht verhindern.

"Wollen Sie, dass Katalonien zu einem unabhängigen Staat in Form einer Republik wird?" - geht es nach der Regionalregierung in Barcelona, sollen die Katalanen in wenigen Tagen abstimmen. Spaniens Ministerpräsident Mariano Rajoy versucht, das mit aller Härte des Gesetzes zu verhindern, lässt Gebäude durchsuchen und Unterstützer des Referendums festnehmen. Die wichtigsten Fragen im Überblick:

Was hat die Regierung in Katalonien überhaupt vor?

Die katalanischen Separatisten, die 2015 bei den Regionalwahlen gewonnen haben, streben das Ausscheiden aus dem spanischen Staatsverband an. Mit seiner Entscheidung Anfang September hat das katalanische Regionalparlament den gesetzlichen Weg frei gemacht für ein Unabhängigkeitsreferendum. Stimmt die Mehrheit der etwa 5,4 Millionen Wahlberechtigten am 1. Oktober für die Unabhängigkeit, wollen sie binnen 48 Stunden die Trennung von Spanien ausrufen und die verfassunggebende Versammlung einberufen.