Bild: SPNR
Pop-Kultur mit Mogwai!

Mogwai kommt nacht Berlin: Die schottische Band spielt am 30. August Musik zu der BBC- Dokumentation "Atomic" und leitet damit das "Pop-Kultur"-Festival ein, das am nächsten Tag dann richtig startet. Vom 31. bis zum 2. September gibt es Konzerte, Lesungen, Talks, DJ-Sets, Filmscreenings und Performances in Neukölln.

Seit Dienstag steht fest, wo überall das "Pop-Kultur" dieses Jahr gefeiert wird: SchwuZ, Heimathafen Neukölln, Huxleys Neue Welt, Passage-Kino, Keller, Prachtwerk und Vollgutlager. Der Nachwuchs trifft sich in der Neuköllner Oper.

Das Mogwai-Filmkonzert im Admiralspalast ist eine Deutschland-Premiere. Der Film von Mark Cousins zeigt historische Aufnahmen des atomaren Zeitalters. Es geht um Bomben, aber auch um die zivile Nutzung der Kernkraft, um die große Euphorie und den Fortschrittsglauben – und um die Katastrophen von Tschernobyl und Fukushima. Mogwai hat die Musik für den Film geschrieben.

Mehr Infos