Auf dem Weg zur Arbeit erhält Moderator James Corden immer wieder prominente Gesellschaft. Britney Spears, Michelle Obama oder auch Rockstars wie die Foo Fighters und Linkin Park begleiteten ihn schon bei seiner Autofahrt durch Los Angeles. 

Beim "Carpool Karaoke" schmettern sie dann gemeinsam Hits und cruisen durch die Gegend. 

Ganz so entspannt wurde es dieses Mal für James Corden hingegen nicht. Der Grund: Pink, die mit ihren akrobatischen Bühnenshows begeistert, saß auf dem Beifahrerplatz und forderte seine Gesangskünste in einer Extremsituation heraus.       

Zunächst wird Corden noch verschont. Die aktuelle Folge der "Late Late Show" startet nämlich ganz normal. 

Zu "What about us" lernt er Dance Moves von der Sängerin. Sie sprechen über Pinks ersten Song, die erste Tour und ihre erste Liebe. Denn Pink war als Kind überzeugt davon, Jon Bon Jovi zu heiraten. 

Erst nach Pinks Song "Raise your Glass" wird es ernst für Corden: Pink erzählt, dass sie kopfüber besser singen kann. 

Corden bezweifelt, dass sich der Gesang aller Menschen in dieser Position verbessert und macht den Selbstversuch:  

Das Ergebnis: Corden muss von tatkräftigen Männern gerettet werden. Und der Gesang? Durchschnittlich.

Hier könnt ihr euch selbst davon überzeugen:  

Wie Pink ihrer Tochter mit einer starken Botschaft gegen Bodyshaming Mut macht, siehst du hier: 


Tech

Das neue Google Maps soll schöner, schlauer und schneller werden

Google verpasst seinem Dienst Maps einen neuen Anstrich und macht ihn gleichzeitig intelligenter. Dadurch sollen Nutzer gezielter die Informationen erhalten, die sie in dem Moment benötigen. Das hat der IT-Riese auf seinem Blog angekündigt. (Google)