Bild: dpa/Thomas Frey
Wir zeigen euch, wie es sonst so auf dem Festival aussah.

Auf aufblasbaren Plastikflamingos liegen die Raver in der Sonne, noch erschöpft von der Party des Vorabends. Das Festivalgelände ist am Sonntagmorgen längst geschlossen, nicht weit entfernt wird trotzdem weitergefeiert, zwischen den Zelten tanzen die Leute zu Beats aus selbstgebastelten Anlagen auf ihren eigenen kleinen Dancefloors.

(Bild: dpa/Thomas Frey)
Die Szenerie ist typisch für den Campingplatz auf der Nature One.

Bei dem Techno-Festival in Hunsrück haben am Wochenende 56.000 Menschen gefeiert. Ein 20 Jahre alter Mann starb in der Nacht zum Sonntag, nachdem er auf dem Campingplatz aus noch ungeklärtem Grund das Bewusstsein verloren hatte.

Kurz zuvor hatte dort eine junge Frau ein Kind zur Welt gebracht – offenbar ohne fremde Hilfe, wie die Polizei mitteilte.

Mutter und Kind gingen laut einem Bericht des SWR nach der Geburt ins medizinische Zentrum auf dem Campingplatz. Die Sanitäter verständigten einen Kindernotarzt. Inzwischen sind sie im Krankenhaus, beiden geht es gut. Der Veranstalter der Nature One, Oliver Vordemvenne, hat bereits versprochen: Sobald das Kind 16 ist, solle es lebenslang freien Eintritt zum Festival bekommen.

Die besten Bilder vom Festival:
1/12

Nicht für alle Gäste endete das Festival am Sonntagmorgen so dramatisch. Erschöpft waren die meisten Besucher trotzdem – verständlich nach zwei durchzechten Nächten.

Wir haben mitgefeiert – und die Leute gefragt, was auf einem Festival wie der Nature One auf keinen Fall fehlen darf:
"Jägermeister. Und was sonst nicht fehlen darf: nackte Menschen."

Jennifer, 21, und Yannic, 23, aus Mannheim
"Weißweinbrand!"

Lucas und Rafael, beide 21, aus Neuwied

Das ist übrigens ihr Schlafbus...
"Würstchen zum Grillen. Dazu der 'Schoko'-Brunnen mit Bratensoße und Sauce Hollandaise zum Naschen." Inga, 23, aus Kellinghusen
"Veganer Linseneintopf und Korn mit Eistee dürfen nicht fehlen. Es ist nicht so einfach, sich auf einem Festival vegan zu ernähren."

Johanna und Sebastian, 19, aus der Nähe von Stuttgart
"Der Campingkocher, um unser Gemüse anzubraten."

Dennis und Sylvie aus Gießen
1/12

Haha

Hier sind die Memes von Putins Oben-ohne-Fotos, auf die wir gewartet haben

Wladimir Putin hat wieder einmal im Süden Sibiriens Urlaub gemacht. Und natürlich hat er einen Fotografen mitgenommen, um nebenbei noch für ein paar inszenierte Bilder zu posieren. Die Fotos zeigen den russischen Regierungschef standesgemäß mit nacktem Oberkörper beim Angeln. Sonnenbrille, Goldkettchen und rasierter Brust – volles Programm. (Hier sind die Original-Aufnahmen)

Putin zeigt, wie unglaublich groß die Fische sind, die er gefangen hat und wie fit er mit seinen 64 Jahren noch ist. Das Image des harten, schlagkräftigen Anführers muss schließlich gepflegt werden.

Und weil die Fotos so ironiefrei sind, dass es fast schon schmerzt, werden die Bilder traditionell zu Memes. Jetzt ist es wieder passiert: Reddit-Nutzer liefern sich gerade ein Photoshop-Battle – und nehmen Putins Selbstinszenierung auf die Schippe.