Rapper Jay-Z hat am Freitag sein neues Musikvideo zu dem Song "Moonlight" veröffentlicht. Der Song stammt von seinem neuen Album 4:44. 

Regie führte bei dem Video Alan Yang, der Drehbuchautor von "Master of None". Das Video beginnt mit der Nacherzählung einer Folge von "Friends". Genau genommen sind es die Dialoge aus einer Folge der dritten Staffel: "Eile mit Weile!". Der Unterschied: Die Schauspieler im Remake sind schwarz:

Die neue "Friends"-Besetzung:

  • Issa Rae als Rachel,
  • Tiffany Haddish ist Phoebe
  • und Tessa Thompson spielt Monica.
  • Jerrod Carmichael übernimmt die Rolle von Ross,
  • Lakeith Stanfield und Lil Rel spielen Chandler und Joey.

Jay-Zs Version von "Friends" ist kaum versteckte Kritik an der Serie: Die Macher der Serie haben einst nur weiße Charaktere in die Drehbücher geschrieben. Auf Schwarze oder Latinos verzichteten sie. Alle Haupt-Charaktere sind zudem heterosexuell. Aktuell ist das Video in voller Länger nur bei Tidal zu sehen – in ein paar Tagen auch auf anderen Streamingplattformen. 

In Jay-Zs Song finden sich zudem Anspielungen an die diesjährige Oscar-Verleihung. In den Lyrics heißt es: "We stuck in La La Land/Even if we win, we gonna lose". Jay-Z selbst sprach in einem Interview davon, dass die Zeilen eine der zentralen Stellen des Songs seien. (iHeart Radio)

"Moonlight" ist der erste LGBT-Film und der erste Film mit ausschließlich schwarzen Schauspielern, der mit einem Oscar als "Bester Film" ausgezeichnet wurde. Bei der diesjährigen Oscar-Verleihung wurde der Preis zunächst fälschlicherweise an "La La Land" gegeben, einen Film mit zwei weißen Schauspielern in den Hauptrollen.

Der Ton aus der Oscar-Verleihung ist auch in den letzten Sekunden des Videos zu hören. Die Moral des "Moonlight"-Films: Jede Herkunft und jede Sexualität sollten respektiert werden. Mit seinem eigenen "Moonlight" will Jay-Z nun also offensichtlich die intoleranten Ansichten kritisieren, die auch in vielen Rap-Songs immer noch vertreten werden.

(Bild: Giphy )

Musik

Frau bringt Baby auf der Nature One zur Welt
Wir zeigen euch, wie es sonst so auf dem Festival aussah.

Auf aufblasbaren Plastikflamingos liegen die Raver in der Sonne, noch erschöpft von der Party des Vorabends. Das Festivalgelände ist am Sonntagmorgen längst geschlossen, nicht weit entfernt wird trotzdem weitergefeiert, zwischen den Zelten tanzen die Leute zu Beats aus selbstgebastelten Anlagen auf ihren eigenen kleinen Dancefloors.