Kennst du das, wenn der Kollege dich für deinen kurzen Rock lobt und dir unaufgefordert zuzwinkert? Oder wenn der Mann in der Bahn dich mit "süße Kleine" anspricht? Solange Sexismus zum Alltag gehört, muss es auch Lieder geben, die dagegen ankämpfen.

Am Freitag haben Jennifer Rostock ihr neues Video zum Lied "Hengstin" veröffentlicht. Harte Beats, ein wütender Text und nackte Haut – so kämpft die Band darin gegen Sexismus. Ihre Message:

So stark sind Frauen.

Während Sängerin Jennifer Weist dieses Mal ihre Rapkünste präsentiert, und mit bösem Blick und Cornrows-Frisur durch die Gegend springt, werden zwischendurch immer wieder starke Persönlichkeiten gezeigt: Ex-Schwimmerin Britta Steffen, HipHop-Produzentin Melbeatz oder Schauspielerin Visa Vie.

Passt auf, dass der Verstärker nicht durchbrennt:

Fragt ihr euch auch, warum Weist so oft nackt ist – und warum ausgerechnet in einem Song gegen Sexismus? In einem Interview mit Broadly vom August sagte sie: "Ich bin nun mal zufrieden mit meinem Körper und ich wüsste nicht, warum ich das nicht genauso machen sollte."

Doch was wiegt mehr? Die Message "Steh zu deinem Körper" oder der nette Nebeneffekt, dass sich Videos mit nackter Heut besser klicken?

Die bemerkenswertesten Textstellen:
Du hast gelernt, dass man besser keine Regeln bricht, dass man sich besser nicht im Gefecht die Nägel bricht.
Tiefe Stimmen erheben sich gegen dich, knebeln dich, doch wer nichts zu sagen wagt, der spürt auch seine Knebel nicht.
Ich glaube nicht daran, dass mein Geschlecht das schwache ist. Ich glaube nicht, dass mein Körper meine Waffe ist. Ich glaube nicht, dass mein Körper deine Sache ist.
Es ist seit Hunderten von Jahren dieselbe Leier das selbe Lied zu dem die Chauvis gerne feiern...
Sie besaufen sich am Testosteron bis sie reihern. Ich seh so viele Männer - und so wenig Eier.
Erzähl mir nicht, dass das Thema kalter Kaffee ist man muss nicht alles schwarz anmalen um zu erkennen was Sache ist...
Wir leben in 'nem Herrenwitz, der nicht zum lachen ist, doch wenn man ihn nur gut erzählt, merkt keine Sau, wie flach er ist.
1/12

In den Kommentaren zum Video fragen sich viele, ob ein Lied gegen Sexismus und nackte Haut zusammenpassen: "Degradiert sich zum Sexobjekt so wie alle Frauen die nichts können außer sich nackig machen...", heißt es da zum Beispiel.

Andere loben die Band – vor allem für den Text: "Bin ich der einzige, der sich mehr auf den Text, als auf Jennifers Körper konzentriert. Beides toll, wichtig ist hier aber der Song und die Aussage. Ist hier sehr gut rüber gekommen." Oder: "Mein Gott, dann ist sie eben nackt im Video, na und? Sie tut es freiwillig! Ich glaube einfach das einige Herrschaften hier in den Kommis einfach nicht mit der Aussage des Songs klar kommen." (Rechtschreibfehler in Kommentaren wurden nicht korrigiert.)

Ob ohne oder eben mit nackter Haut: Jennifer Rostock haben es wieder einmal geschafft nach ihrem Anti-AfD-Song ein wichtiges Thema öffentlichkeitswirksam anzusprechen.

Wir haben "Jennifer Rostock" über ihren Kampf gegen Rassismus und Sexismus befragt. Die wichtigsten Aussagen:
Was uns an der AfD ärgert, ist, dass sie sich als "Partei des kleinen Mannes" darstellt, aber hinter der Fassade das Gegenteil abzieht.
Wir wollen nicht hinnehmen, dass Hetze und Gewalt selbstverständlich werden.
Man muss aufhören, zu denken, dass Politik irgendwo da oben stattfindet.
Parteien, die schnelle Lösungen versprechen, sind gefährlich.
Bei uns geht es um Sexismus oder Fremdenfeindlichkeit. Alle Themen, die uns berühren und bewegen, haben ihren Platz.
Es gibt auch heute noch so viel selbstverständlichen Sexismus in der Welt – auch in der Musikwelt.
1/12

Und hier könnt ihr das komplette Interview lesen:

Lass uns Freunde werden!


Trip

Diese 10 Apps machen dein Smartphone zum perfekten Reisebegleiter

Im Café sieht man jetzt mehr heiße Schokolade als coole Cocktails – die beste Zeit also, sich mit Urlaubsplanungen vom Schmuddelwetter abzulenken.

Egal, wohin es für dich als nächstes geht, diese 10 Apps verwandeln dein Handy zum perfekten Reisebegleiter: