James Corden ist bekannt für sein "Carpool Karaoke", bei dem er mit Stars im Auto durch die Gegend fährt und Lieder singt. Für einen neuen Gag hat sich Corden wieder einen Star geholt und wieder gesungen. Allerdings eskaliert es das Ganze ein bisschen.

Mit dem Musical-Star Lin-Manuel Miranda übt James Corden ein "Zebrastreifen-Musical" ein.

Die beiden nutzen die Rotphasen einer Ampel in Los Angeles, um Szenen aus "Hair" vor den wartenden Autofahrern zu performen. Oder besser: Um sie zu nerven. 

"Hair" ist ein altes Musical aus den 60ern, das die Hippie-Bewegung thematisiert. Die Darsteller hatten sich damals auf der Bühne ausgezogen.

Gute Idee, dachten sich Lin-Manuel und James: Wir ziehen uns auch aus!

Normalerweise macht Lin-Manuel Miranda ernsthafte Sachen. Seit 2015 inszeniert er  das Musical "Hamilton" am Broadway in New York und hat dort lange Zeit die Hauptrolle gespielt. Das Musical gilt als großer Erfolg und wurde mit vielen Preisen ausgezeichnet, es behandelt die amerikanischen Gründerväter.

Lin-Manuel sagt scherzhaft im Video mit James Corden: 

Alles, was ich je gemacht habe, führte zu diesem Moment in Los Angeles.
Hier könnt ihr das "Zebrastreifen-Musical" sehen:

Gerechtigkeit

So wollen Menschen in Barcelona Muslime nach dem Anschlag beschützen
#yoteacompaño

Nach dem Terroranschlag in Barcelona herrscht Trauer, aber auch Einigkeit in Spanien. Die Stimmung: Terror darf nicht unser Leben bestimmen. Die Furcht darf uns nicht beherrschen. Nach der Schweigeminute am Freitagmittag auf der Plaza Catalunya rufen die Menschen: "Wir haben keine Angst."