Es ist der Traum eines jeden Fans: Einmal mit seinen Idolen auf der Bühne stehen und die Gitarre zum Qualmen bringen.

Diesen Wunsch haben die "Foo Fighters" nun einem Konzertbesucher erfüllt – und wurde von dessen Performance weggeblasen. 

Yayo Sanchez besuchte das Konzert der Rocker im amerikanischen Austin in Texas. Zur Feier des Tages kam er im Make-Up-Look der Rocker von KISS. Grohl tauft ihn auf der Bühne auch direkt "Kiss Guy".

Es ist unter Fans bekannt, dass Sänger Dave Grohl Aushilfsmusiker aus dem Publikum auf die Bühne holt. Dafür basteln die Anhänger Schilder und bieten ihre Dienste als Gitarristen, Schlagzeuger oder Bassisten an. (Musikexpress)

Yayo hat Glück, er darf den Song "Monkeywrench" mit den Foo Fighters auf der Bühne spielen. Dave Grohl zögert erst, gibt ihm dann aber seine eigene Gitarre. (Mashable)

Und der "Kiss Guy" legt richtig los. 

Sanchez hat keine Probleme, das Lied einwandfrei mitzuspielen. Dann schafft er es sogar, alle mit einem Gitarrensolo zu beeindrucken. Inklusive des "Foo Fighters"-Sängers – Grohl vergisst zwischendrin sogar seinen Text, weil er von Yayos Performance so fasziniert ist. Seine Reaktion:

Holy shit!

Nach dem Auftritt postet der "Kiss Guy" ein Foto auf seinem Instagram-Kanal und schreibt dazu, dass er für dieses Erlebnis für immer dankbar sein wird:

Hier kannst du den Auftritt ansehen:


Today

Diese Frau erklärt Bushido, wann man mit Sprache andere diskriminiert
So war der Talk bei Maischberger.

Wie diskriminierend ist unsere Sprache wirklich? Über diese Frage wollte Moderatorin Sandra Maischberger diskutieren – mit Bushido und der Feminismus-Aktivistin Marlies Krämer.

Anlässe gibt es aktuell genug: Sei es die Entscheidung des Bundesgerichtshofs, dass die Sparkassen auch ihre Kundinnen weiterhin generell männlich ansprechen dürfen, herabwürdigende Worte in der Rap-Musik oder auch Bezeichnungen im Alltag wie "Zigeunerschnitzel".