Bild: dpa
Kollegah und Farid Bang waren ein Skandal zu viel.

Der "Echo" ist nicht mehr das, was er einmal war. Genau deshalb wird der bekannteste deutsche Musikpreis jetzt ganz offiziell abgeschafft. Begraben. Neugeboren. (ECHO)

Der Vorstand des Bundesverbandes Musikindustrie hat das gestern in Berlin während einer außerordentlichen Sitzung beschlossen. 

Warum wird der Echo abgeschafft?

  • Die Abschaffung des Musikpreises ist eine Reaktion auf die Skandale der letzten Wochen und Jahre. (bento)
  • Die Marke "Echo" sei so stark beschädigt worden, dass ein kompletter Neuanfang nötig sei.
  • Auch die Marken "Echo Klassik" und "Echo Jazz" sollen neu aufgestellt werden.
  • Der Vorstand sagte, dass die bisherigen Gremien ihre Aufgaben niederlegen werden und die Kriterien zur Nominierung verändert werden sollen.

Im Juni soll es zur Neugestaltung des "Echo" einen Workshop geben. 

Was ist mit dem "Echo" passiert?

Die Preisverleihung stand immer wieder wegen fragwürdiger Nominierungen in den Schlagzeilen. 2013 wurde die Band "Frei.Wild" nominiert, der immer wieder vorgeworfen wird, rechtsextreme Motive zu verbreiten. In diesem Jahr waren Farid Bang und Kollegah nicht nur nominiert, sondern haben den Preis auch gewonnen – mit einem Album, das antisemitische Textzeilen enthielt. 

Zahlreiche Gewinner der Vorjahre gaben daraufhin ihren Preis zurück – aus Protest. Die Neuschaffung des Preises ist eine Reaktion auf die Kritik. 


Haha

Der Postillon hat eine fiese Antwort an alle Chico-Verteidiger
Sie zeigt, wie absurd der Fall inzwischen ist.

Ein Hund hat seine Besitzerin und deren Sohn totgebissen und wurde daraufhin vom Amt eingeschläfert (SPIEGEL ONLINE). Der Fall aus Hannover ist tragisch.

Und um ihn hat sich eine merkwürdige Dynamik gebildet: Eine, in der Mahnwachen für einen toten Hund, aber nicht für die getöteten Menschen gehalten werden (SPIEGEL ONLINE); und eine, aus der Verschwörungstheorien entstehen à la "Die da oben lügen uns doch an!", "Chico war es gar nicht, seht euch die Spuren an!" (Welt)

Chicos Anhänger tragen Shirts mit Aufdrucken wie "Free Chico" und "Chico Guevara".

Der Hund taucht sogar in fast jeder Kommentarspalte auf – egal worum es dort eigentlich geht. Syrienkrieg: "Ohhh und was ist mit Chico?!" DJ Avicii stirbt: "Dann trifft er Chico im Himmel". 

Das Ganze ist ziemlich absurd.

Die Autoren beim Satire-Magazin Postillon sehen das offenbar auch so, denn dort entschied man sich am Dienstag für eine sehr – äh – bissige Schlagzeile.