Bild: dpa
Der wichtigste deutsche Musikpreis wird verliehen.

Heute Abend verleiht der Bundesverband Musikindustrie den deutschen Musikpreis "Echo". Nach einem Jahr Pause ist die Vergabe wieder live im Fernsehen zu sehen (20.15 Uhr, Vox). Nominiert sind unter anderem Rekordpreisträgerin Helene Fischer und Ed Sheeran

Der wichtigste deutsche Musikpreis orientiert sich an Chartplatzierungen und Verkaufszahlen. Bei der Preisverleihung treten Stars wie Rita Ora, Helene Fischer und Jason Derulo live auf.

Auch die Rapper Kollegah und Farid Bang sind im Rennen um den Echo 2018. Die Nominierung sorgte im Vorfeld für Protest und heftige Diskussionen. Die letzten Auschwitz-Überlebenden veröffentlichten ein Statement, in dem sie die Nominierung kritisierten. Sie empfinden die Songtexte der Rapper als antisemitisch und rassistisch (bento).

In dem Song "0815" von Kollegah und Farid Bang heißt es:

Mein Körper / definierter als von Auschwitzinsassen.

Die Ethikkommission des Echos jedoch prüfte die kritisierten Textstellen und gab grünes Licht. Die künstlerische Freiheit sei "nicht wesentlich übertreten", weshalb die beiden Rapper weiterhin nominiert sind.

Den Ethikbeirat des Echos gibt es seit 2013. Damals hatte die Nominierung von Frei.Wild für heftige Kritik gesorgt. Bands wie Kraftklub und Mia drohten damit, nicht zur Preisverleihung zu kommen. Sie warfen den Rockern von Frei.Wild vor, rechtsextremistische Motive zu verbreiten.

Die Proteste waren erfolgreich: Die Rocker von Frei.Wild wurden von der Nominierungsliste genommen. 2016 erhielt die Südtiroler Band dann aber doch den Preis in der Kategorie "Gruppe Rock/Alternative National".


Haha

Warum viele "Stranger Things"-Fans ihr Handy freiwillig fallen lassen
Der Grund dafür: eine eigenwillige Fan-Aktion

Duckface, Hundefilter, Bedstagram, Suglie – die Selfie-Trends, die du in den letzten fünf Jahren über dich ergehen lassen musstest, waren eine bunte Mischung aus "Eigentlich ganz lustig!" und "Hör mir bloß damit auf!". Fans der Netflix-Serie "Stranger Things" haben nun einen ganz eigenen Selbstporträt-Hype kreiert: