Bild: YouTube/Hardly Newsblog

Ach Dubstep, kaum einer kann dein ba-ba-ba-ba-Bassline erklären. Wer schon mal im Club direkt vor der Box stand, hat sich sicherlich gefragt: Wer kommt darauf, solche Dinge mit dem Bass zu machen?

Das nicht ganz ernst gemeinte YouTube-Video "How Dubstep was discovered" liefert jetzt eine Antwort. In den vergangenen zwei Tagen wurde es knapp 850.000 Mal geklickt. Darin wird ein Herr gezeigt, der erklärt, wie der Dubstep entdeckt wurde: mit Trompete, Mundstück, Gartenschlauch und einem Küchentrichter.

Wie Dubstep erfunden wurde:

Das Video ist natürlich ein Fake, die Macher geben es selbst zu. Die Dubstep-Sounds sind in das Originalmaterial hineingeschnitten, das wurde schon vor fünf Jahren auf YouTube hochgeladen.

Hier kannst du das echte Video sehen:
Diesen Song haben die Macher des Videos reingeschnitten

Auch wenn "How Dubstep was discovered" nur eine schöne Illusion ist – witzig bleibt es allemal. Und dass der Sound einst mit einem Küchentrichter und einem Stück Schlauch entdeckt wurde, klingt irgendwie auch plausibel.

Lass uns Freunde werden!


Today

So genial reagiert ein Muslim auf die Hooligan-Krawalle bei der EM

Englische, russische und wohl auch französische Hooligans, die erbarmungslos aufeinander einprügeln – diese Szenen spielten sich am Samstagabend vor dem EM-Spiel zwischen England und Russland in Marseille ab. Ein 51-Jahre alter Engländer schwebt weiterhin in Lebensgefahr, auch nach dem Spiel gingen die Krawalle weiter. Selbst im Stadion konnte die Polizei die beiden Hooligan-Gruppen nicht trennen. Wegen der Ausschreitungen ermittelt die Uefa nun gegen den russischen Fußballverband (SPIEGEL ONLINE).