Du hast Feiertage, wir haben die passenden Sets

Na, ausgeschlafen? Das Osterwochenende hat im Grunde genommen schon gestern Abend gestartet, weshalb es nahe liegt, dass du schon heute verkatert auf der Couch liegst. Andererseits feiert es sich ausgeschlafen eben immer noch doppelt so gut, weshalb wir diesen Freitag mit einem Set starten, das beides kann: anheizen und aufmuntern.

Freitagabend: Grizzly

(Bild: Promo)

"Gehst du zu Grizzly? Das soll wohl ziemlich krass werden", raunte man sich vor zwei Jahren auf der Fusion zu. Grizzly ist krass, darüber muss man nicht diskutieren. Bei seinen DJ-Sets spielt er eben keinen Kreis-Techno, bei dem spanische Touristen anfangen, im Takt zu pfeifen. Grizzly kreiert eine intensive Atmosphäre aus drückenden tiefen Bässen und melancholischen Klängen, die mitreißen.

​Samstagmittag: Prosumer

(Bild: Promo)

Es ist Ostersamstag, zwei freie Tage liegen hinter dir und zwei warten noch auf dich. Das Bergfest des Osterwochenendes begehen wir mit einem fröhlichen House-Set des Saarbrückers Prosumer. Der Sound seines Sets oszilliert zwischen minimalistischem Deep-House und Chicago-House, der gleichzeitig treibend ist, aber gute Laue versprüht. Keep the good vibes in good shape!

​Samstagabend: Eluize

(Bild: Christophe Mauberque)

Der Einstieg ist die Hürde – bei Musik-Podcasts ebenso wie an einem Samstagabend. Als DJ muss man sich aus dem Stand in die Musik hineinfühlen, als Partygänger soll man Spaß haben – ohne dazu gezwungen auszusehen.

Die in Neukölln lebende Australierin Eluize hat für diesen Moment des Tages ein Set aufgenommen. Es führt dich langsam mit leichten Deep-House-Nummern an den Abend heran und skizziert dir ganz nebenbei, wie die Nacht noch werden könnte – falls du dich noch vor die Türe traust.

​Samstagnacht: Tin Man

(Bild: Christiano Tekirdali)

Ready for bad? Der Techno-Virtuose Tin Man hilft dir auf die Sprünge, wenn du und deine Freunde euch mal wieder nicht entscheiden könnt, ob ihr zur Techno- oder Neunziger-Party gehen wollt. Live und brachial kommt das Set des Wieners, der einen unverkennbar eigenen Sound spielt. Ratternde Hi-Hats, ein dumpfer Bass und scheinbar wild zusammengewürfelte, stechende Synthies. Klingt verückt? Dann warte, bis du mit deinen Freunden zu dieser Mukke wild durch die Bude tanzst.

​Sonntag: Khotin

(Bild: Kamielle Dalati-Vachon)

Während deine Geschwister durch's Haus rennen und nach dem Osterhasen schreien, fragst du dich, wie zur Hölle du gestern eigentlich noch in diesem Techno-Schuppen gelandet bist. Die Ostersonntagsmesse mit deinen Großeltern? Verpennt.

Aber alles halb so wild. Ostersonntage sind schließlich dazu da, den Dingen ihren Lauf zu lassen. Schalte dazu einfach Khotin's Set ein. Sein Ambient-House mit den percussiveren Tracks kann dich wenigstens dazu motivieren, deinen Eltern zu sagen, dass das heute nichts wird mit dem Sonntagsbrunch.


Noch mehr Musik