Dürfen wir vorstellen: die Squat-Partyszene

In der riesigen brasilianischen Metropole Sao Paulo ist in den letzten sechs Jahren eine illegale Partyszene entstanden: Kollektive wie Carlos Capslock und Mamba Negra besetzen die leerstehenden Gebäude der 21-Millionen-Stadt für ihre riesigen Technopartys – und wollen so auf den krassen Wohnungsnotstand und soziale Ungleichheit aufmerksam machen.

Egal ob queer, hetero, trans, hipster, reich, arm oder obdachlos: die Veranstalter wollen Räume für Begegnungen von Menschen schaffen, die sich im Stadtalltag nie treffen würden und so auch das Bewusstsein für Missstände zu schärfen.

Hier ist das Video:
Die komplette Sendung läuft am Freitag um 23.15 Uhr auf Arte – mit diesen Themen:
  • wir treffen M.I.A. und reden über ihren Kampf gegen eine diskriminierende Flüchtlingspolitik sowie ihr eigener Kampf gegen ihr Major-Plattenlabel
  • in ihrem einzigen TV-Interview erzählt "Raving Iran"-Regisseurin Susanne Regina Meures vom Dreh auf illegalen Raves in einem Land, wo öffentliches Tanzen verboten ist
  • Gangsta-Rapper AK Ausserkontrolle nimmt uns mit in den Wedding und erzählt uns von seiner "Blitzeinbrecher"-Vergangenheit
  • Jimmy Cauty von The KLF zeigt uns seine "Riot Art“: Postapokalyptische Straßenschlachtszenen, nachgestellt mit Modelleisenbahn-Figuren (bekannt aus Banksys "Dismaland")
  • Die Band SHOPPING heizt mit hyperaktiven Offbeats und Punk-Charme den Pogo-Mob an.

Lass uns Freunde werden!


Sport

Wie Franz Beckenbauer wirklich über sein WM-Honorar denkt
Das exklusive Interview

Franz Beckenbauer hat uns das Sommermärchen aka Fußball-WM 2006 geschenkt. Dafür tourte er angeblich ehrenamtlich um die Welt, überzeugte Funktionäre und warb für den deutschen Fußball.

Nun kam heraus: Stimmt so alles nicht, Beckenbauer hat vom Deutschen Fußballbund (DFB) 5,5 Millionen Euro für sein "Ehrenamt" erhalten. Das Honorar wollten er und der DFB offenbar am Finanzamt vorbeischleusen. Erst 2010, vier Jahre nach Erhalt, hatte Beckenbauer die Millionen versteuert – nach einer Betriebsprüfung des Finanzamts Frankfurt. (SPIEGEL ONLINE)