Hamburg Undercover.

Mein Herz schlägt schneller, bei dieser Produktion: Sebastian Heit und Falk Schacht haben die Originalschauplätze der Cover von deutschen Hip-Hop-Klassikern fotografiert. Einfach gut:

"Rock on" von Absolute Beginner
Lagerstrasse 11, 20357 Hamburg

"Sport" von Eins Zwo
Falkenstein Ufer 12b, 22587 Hamburg

Wir Kinder vom Bahnhof Soul - Jan Delay
Max Brauer Allee 196, 22765 Hamburg

"Deluxe Soundsystem" von Dynamite Deluxe
Feldstrasse 66e (Bunker, Dach), Hamburg
Kurz nachgefragt:

Wie kam es zu der Idee?

Sebastian: Inspiration war die "Iconic Albums in Street View" Serie des Mass Appeal Magazins. Falk und ich wollten das Prinzip noch ein wenig auf die Spitze treiben und möglichst den selben Bildausschnitt des Covers nutzen.

Was waren die Schwierigkeiten bei der Aktion?

Sebastian: Nach erster Euphorie in der Recherche haben wir schnell bemerkt, dass die Auswahl an Hamburger Hip-Hop-Klassikern nicht sonderlich groß ist, deren Cover ein Foto ist, das außerdem einen öffentlichen Ort zeigt.

Falk: Einige Orte gibt es so nicht mehr. Zum Beispiel beim "Da draussen" Cover von Fettes Brot mussten wir feststellen, dass die U-Bahn Station Kellinghusenstrasse umgebaut wurde. Und beim Doppelkopf Cover von der Single "Supah Stah" dachten wir, dass es an der Großen Elbstrasse am Hamburger Hafen sei. Vor dem Haus mussten wir aber feststellen, dass die Ornamente an der Fassade nicht stimmten. Wir haben dann 90 Minuten in der Nähe gesucht und noch ein ähnliches Bauwerk gefunden, aber es stimmte wieder nicht. Dann habe ich DJ Teaz von Doppelkopf angerufen, und er hat mir gesagt, dass sie das Foto in Osteuropa auf einer Tour geschossen haben. Auch den Spot am Elbstrand, wo das Eins Zwo Cover geschossen wurde, konnten wir nur mit Hilfe von Dendemann finden.

Warum macht Blogbuzzter so etwas?

Wir versuchen, mit Serien wie den "Tunes der Woche" oder der Interview-Serie "Aufm Ohr" möglichst viel eigenes zu erschaffen. Auch meine DJ Mixes präsentiere ich gern im Blog. Nicht immer lässt die Zeit soviel zu, wie man gern möchte, dennoch finde ich es essentiell nicht nur kuratierten Content zu sammeln, sondern auch eigene Dinge im Netz zu verbreiten.

Was motiviert euch?

Schwierige Frage. Was ist die Motivation eines Trüffelschweins? Den guten Shit im morastigen Boden des Internets aufstöbern, bevor die anderen es tun. So in etwa fühlt es sich an. Das fällt nicht jeden Tag leicht, die meiste Zeit macht es aber doch sehr viel Spaß. Prinzipiell wollen wir weiter wachsen, mehr eigenen Content bringen. Weiterhin Spaß haben, sehr wichtig!

Blogbuzzter

"Fly wie ein Igel. Hinterm Horizont immer tighter" - so lautet das Motto vom deutschen Lifestyle-Blog Blogbuzzter, der immer ein paar Klicks wert ist: Hier geht es zum Blog: blogbuzzter.de.