Casper wurde wegen "Hinterland" von Hip-Hop-Fans gehasst. Jetzt ist er wieder da. Mit Trap!

Freitagmittag, 4. Dezember 2015, 14 Uhr: Ein YouTube-Video, in dem drei maskierte Männer auf Quads durch den Regen rollen, taucht auf. Während im Intro zu epischen Melodien Schüsse aus Maschinenpistolen rattern, wird der der Schriftzug "Gloomy Boyz" eingeblendet. Soweit, so Hip-Hop. Nach knapp einer Minute startet der Beat des Tracks "Keiner". Einer der Maskierten beginnt zu rappen und plötzlich traust du deinen Ohren nicht mehr. Das ist doch die Stimme von Casper, die da auf lang gezogene Kick-Drums, schnell wabernde Melodien und eine knallende Snare rappt!?

Ja, das ist Casper unter der weißen Cap, und nein, er macht keine Herz zerreissende Jugendzimmer-Musik mehr. Dieses Hip-Hop-Genre, in das sich der Bielefelder Halbamerikaner rappt, nennt sich "Trap" und stammt – welch Überraschung – aus den USA. Mit einer lang wummernden Bassline, atmosphärischer Melodie und einer ratternden Hi-Hat kommt Trap um einiges wuchtiger als klassischer Hip-Hop. Bei Trap werden oft einzelne Wörter ohne direkten Zusammenhang ins Mikro gebrüllt und zwei Takte später von schnellen abgehackten Lines abgelöst. Einer der berühmtesten Vertreter ist der Amerikaner Waka Flocka Flame.

Dass Casper mit dem basslastigen Südstaaten-Subgenre des Hip-Hops liebäugelte, hat die B-Seite von "Alles endet (aber nie die Musik)" aus dem Sommer 2014 erahnen lassen. Darauf deklinierte er im Track "Nie genug" in Trap-Manier seine Karriere durch. Auf seiner Hinterland-Tour 2014 verursachte er mit der Performance zum Song bei den jungen Indie-Rap-Fans stillstehendes Staunen und verwirrte Gesichtsausdrücke bei der Elternbegleitung.

Das Video zu "Keiner" kommt deshalb daher wie der wahr gewordene Traum für Benjamin "Casper" Griffey. Endlich wieder mit seinem Homie Montana Max rappen und sich vermummt auf Pickups eine Ladung Hustensaft reinziehen. Der Alias "Gloomy Boyz" gibt ihm außerdem die Möglichkeit, endlich seine über die Jahre angewachsenen Rapskills mit futuristischem Klamottenstil und atmosphärischem Beats zu verbinden. Das war ihm als Casper mit Rock-Show und Feuerwerk bisher verwehrt geblieben. Die Gloomy Boyz-EP "Auz der Grvft" erscheint am Montag.