Bild: XL Recordings

Erfolgreich, erfolgreicher – Adele. Ihr aktuelles Album "25" bricht Rekord nach Rekord. Die ganze Welt liebt die Musik der britischen Sängerin, zumindest fast.

In 29 Ländern gibt es internationale Album-Charts – in 26 davon ist Adele auch sieben Wochen nach Album-Veröffentlichung auf Platz 1, berichtet "Fusion". Nur in drei Ländern hat sie die Spitze der Charts verpasst: In Südkorea, Japan und Griechenland.

Woran liegt das?
1. Südkorea

Südkorea hat gleich drei verschiedene Album-Charts: einheimische Albumverkaufs-Charts, internationale Albumverkaufs-Charts und Charts für synthetische Musik. Außerdem zählen nur die physischen Verkaufszahlen, also CDs oder Vinyl, Downloads werden nicht erfasst.

Die internationalen Charts führt Adele an, doch bei den Charts für synthetische Musik liegt die Sängerin nur auf Platz 4. Diese drei Alben liegen aktuell in den südkoreanischen Charts vor Adele: "The Most Beautiful Life" (Part 2) von The Bangtan Boys, "Matrix" von BAP" und "Dear Santa – X Mas Special" von Girls Generation TTS. Alles K-Pop, also koreanischsprachige Popmusik.

2. Japan

In Japan erreichte Adeles "25" am 7. Dezember 2015 "25" Platz 7 der Charts (ORICON), fiel dann aber sogar aus den Top 10, berichtet "Fusion". Hier gilt wie in Südkorea: Japan lässt in die Charts lediglich die Verkaufszahlen von CDs und Vinyl-Platten einfließen, Downloads nicht. Dabei liegen die Download-Zahlen in Japan oft um 400 Prozent über den Verkaufszahlen.

3. Griechenland

Die Charts in Griechenland heißen IFPI und haben eine kuriose Entstehungsgeschichte. Im Jahr 1989 wurden sie zum ersten Mal veröffentlicht – damals bemaß sich der Erfolg eines Albums daran, wie viele Alben verschifft, nicht wie viele Alben tatsächlich verkauft wurden. Erst seit Oktober 2010 hat sich das Chart-System etwas verbessert. Einheimische und ausländische Alben werden jetzt gleichermaßen erfasst und auch Downloads berücksichtigt. Und: Es kommt ausschließlich auf die Verkaufszahlen an, die Verschiffung wird nicht mehr berücksichtigt. Die höchste Position für Adeles Album war übrigens Platz 2 in der Woche vom 1. Dezember 2015.

iTunes: "25" Nummer 1 in 110 Ländern
(Bild: DigitalSpy)

Die Webseite "Digital Spy" zeigt mit dieser Landkarte, welchen Erfolg Adele mit ihrem Album in den iTunes-Charts in der ersten Woche erreicht hat: Bereits im November stand das Album auf Platz 1 der iTunes-Charts in 110 Ländern. Um die Dimensionen verstehen zu können: iTunes ist in 119 Ländern verfügbar. Fehlen also neun Länder, in denen es die Sängerin nicht zur Nummer 1 geschafft hat. Dazu zählen unter anderem Kirgisistan, Niger, Burkina-Faso, Papua-Neuguinea und die Antillen.

Warum so erfolgreich?

Adele hat sich gemeinsam mit ihrem Management zunächst dagegen entschieden, "25" bei Spotify anzubieten. Und wer nicht streamen kann, muss natürlich kaufen.

Mehr Adele