"...and a miiiillioooon miiiiles"

Adele ist überall. Ihr am Freitag veröffentlichtes Album "25" wird wohl das meistverkaufte Album des Jahres sein, alleine in den USA wurde es bereits 2,5 Millionen Mal geordert.

Auch andere Stars feiern die neuen Songs der Britin. Kylie Minogue twitterte "Hallelujah... @Adele", Katy Perry schickte das Bild eines angeblich verheulten Kissens.


Andere Künstler verneigen sich in Gestalt des YouTuber-Musikers Anthony Vincent. Auf seinem Kanal "Ten Second Songs" covert Vincent "Hello" in 25 Stilen verschiedener Musiker und Bands, jeweils zehn Sekunden lang. Und zeigt, dass Adele – bei allem Soul in ihrer Stimme – mit dem früheren "Backstreet Boys" und "N'Sync"-Produzenten Max Martin doch vor allem anpassungsfähigen Pop geschrieben hat.

Denn "Hello" passt auf den melodischen Heavy Metal von "Alice in Chains" genauso wie auf die Vokalharmonien der Backstreet Boys oder die Hippie-Gitarrenklänge der "Mamas and Papas" (die, natürlich an der "California Dreaming"-Stelle übernehmen).

Wir haben nachgesehen: Adele-Overkill. Es vergeht kaum eine Woche ohne Adele-News.