Bild: Getty Images
Wir haben bei den Fans von 5 Seconds of Summer mal nachgefragt.

Neben den beiden "Tribute von Panem"-Schauspielern Jennifer Lawrence und Liam Hemsworth, ist heute Abend bei "Circus HalliGalli" auch die Band 5 Seconds of Summer zu Gast. 5 Seconds of Summer ist eine australische Pop-Punk-Band, die Anfang 2011 gegründet und zunächst durch Cover-Songs bei YouTube bekannt wurde.

Durch den Erfolg ihrer Videos konnten sie sich eine große Fangemeinde bei Facebook, Twitter und auf der Videoplattform Keek aufbauen. Nach "5 Seconds of Summer" (2014) ist im Oktober 2015 mit "Sounds Good Feels Good" das zweite Studioalbum der Band erschienen.

Wir haben bei den drei Betreiberinnen des Twitter-Fanaccounts @5SOSGermanyTeam (@CaraJass, @nixllercraic und @AnnNikki), nachgefragt, warum man "5 Seconds of Summer" unbedingt kennen sollte und was die Fans von Kritikern halten.
Woher könnte man 5 Seconds of Summer kennen?
Viele kennen 5 Seconds of Summer durch One Direction, weil Louis mal auf Twitter geschrieben hat, dass er sie so gut findet. Das war zu einer Zeit, als sie noch Cover-Versionen auf YouTube hochgeladen haben. Daraufhin sind sie auch zweimal als Vorband für One Direction auf Tour gewesen. Deswegen war es für 5 Seconds of Summer auch wahnsinnig schwer, nicht als Boyband abgestempelt zu werden.
5 Seconds of Summer sind also keine Band wie One Direction?
Viele Fans sind davon genervt, dass die beiden Bands immer miteinander verglichen werden, obwohl sie so unterschiedlich sind. One Direction ist eine Boyband, die durch die Musik-Castingshow "X-Factor" entstanden ist. 5 Seconds of Summer ist eine Band, die durch Cover und eigene Sachen bei YouTube bekannt geworden ist. Das ist einfach ein Unterschied. Das soll nicht heißen, dass 5 Seconds of Summer bessere Musik machen, aber es sind einfach andere Bands. Viele Fans von 5 Seconds of Summer sind auch Fans von One Direction.

(Bild: LVNB/Glenn Pinkerton via european pressphoto agency/dpa)
Manche Kritiker finden das neue Album ja nicht so gut.
Die Rezension vom "Stern" hat uns und andere Fans richtig wütend gemacht! Geschmack ist eine Sache, aber in diesem Fall wurde kein Wort über das Album verloren. Da wurde einfach mal generell der Musikgeschmack von jungen Leuten, besonders von jungen Mädchen, in den Dreck gezogen. Total unprofessionell. Wir finden es auch sehr komisch, dass 5 Seconds of Summer in den deutschen Medien kaum präsent sind, weil es schon seit 2013 eine sehr lebendige und große Fangemeinde in Deutschland gibt. Wir haben das Gefühl, dass eine Band in Deutschland sofort belächelt und nicht ernst genommen wird, sobald auch junge Mädchen sie gut finden.
Was macht "5 Seconds of Summer" so besonders?
Die Band ist eine der besten Live-Bands dieser Generation, kaum eine Band in deren Größenordnung hat eine so enge Beziehung zu ihren Fans. Sie versuchen nicht, in ein bestimmtes Genre zu passen oder Charthits abzuliefern. Und ihre Fanbase ist viel größer und bunter, als es auf den ersten Blick scheint. Natürlich gibt es unter den Fans viele Teenager, aber es gibt auch genauso viele über 20, die genauso begeistert sind. 5 Seconds of Summer sind einfach nur vier Jungs zwischen 19 und 21, die das geschafft haben, wovon so viele träumen. Sie geben einer ganzen Generation, der New Broken Scene, eine Stimme.
Was ist die New Broken Scene?
In dem Song "She's kinda hot" ist der Text "We are the Kings and the Queens of the New Broken Scene and we're alright though". 5 Seconds of Summer haben diesen Ausdruck als Aufhänger für das neue Album genommen und sagen in Interviews, dass die New Broken Scene für sie selbst und für ihre Fans eine Bewegung sein soll. Für alle, die das Gefühl haben nirgendwo reinzupassen, soll diese Szene ein zu Hause sein, wo jeder so sein kann wie er mag.

Havin a blast here in Australia!!! Big day again today, love you guys! ❤️

Posted by 5 Seconds of Summer on Samstag, 3. Oktober 2015
Und was macht die Fans von "5 Seconds of Summer" so besonders?
Die Fans sind sehr aktiv, vor allem bei Twitter. Manchmal gibt es zum Beispiel Votings für Awards und Fans bleiben dafür nächtelang wach und twittern. Das gilt aber auch für Konzerte und Projekte. Bei der letzten Europa-Tour gab es ein Fan-Projekt bei dem jede Stadt ein Wort zugeteilt bekam, und die Fans dann auf Plakaten während eines bestimmten Songs hochhielten. Am Ende ergab das den Satz: "European fans are so proud of you and we love you very much!" In Berlin hatten wir das Wort "we" und es war wahnsinnig emotional. Die Band hat das natürlich mitbekommen und am Ende ein Foto gepostet wo alle Plakate zusammen den Satz ergeben. Beim letzten Europa Konzert haben die Jungs dann am Ende selbst den Satz: "WE Love EU Fans" hochgehalten.

ROWYSO Europe is complete! Thank you to everyone that came out to a show. Dublin tomorrow!

Posted by 5 Seconds of Summer on Mittwoch, 27. Mai 2015


Die Fans sind extrem engagiert und leidenschaftlich. Viele verbindet, dass sie sich in irgendeiner Weise einmal selbst als Außenseiter gefühlt haben. Diese Themen werden auch auf dem neuen Album behandelt. Es ist auch erstaunlich wie viele Freundschaften durch die Band entstehen. Man liest auch immer wieder von Fans, die sich erst nur über Twitter kannten und dann zusammen auf Konzerte gehen. Ich (Jasmin) habe drei richtig tolle Mädels in Berlin vor dem Konzert getroffen, und wir sind echte Freunde geworden. Man verbringt ja nicht nur die Zeit beim Konzert zusammen, sondern oft auch den Tag davor, wenn man versucht, die Band zu treffen. Wir versuchen auch vermehrt, die Radiosender zu erreichen, damit sie die aktuellen Songs von "5 Seconds of Summer" spielen.

Calum Hood und Michael Clifford im Mai 2015 auf der Bühne in Lissabon.(Bild: dpa/Manuel De Almeida)
Welche Songs sollte man sich anhören?
Viele nehmen als Einsteiger-Song immer "She looks so perfect", weil das deren erster bekannter Song ist. Unserer Meinung nach ist dieser Song aber ziemlich untypisch, und so ziemlich der poppigste Song den sie haben. Viel typischer sind viele Sachen vom neuen Album: "She's kinda hot", "Broken home" und "Jet black heart" zum Beispiel oder "How did we end up here" vom ersten Album. Ein anderer Song, der schon älter ist und immer live gespielt wird ist "Disconnected".

Ihr nennt euch selbst "Update-Account". Was ist eure Aufgabe?
Wir versuchen ein Update-Account zu sein, der zum einen die Fans über alles Wichtige rund um 5 Second of Summer auf dem Laufenden hält, und zum anderen machen wir es uns aber auch zur Aufgabe die Privatsphäre der Jungs zu schützen. Wir geben generell keine Informationen zu Flügen, Hotels oder anderen genauen Aufenthaltsorten heraus. Wir versuchen, unsere Follower immer miteinzubeziehen und für sie da zu sein, wenn sie Fragen haben oder sonst etwas loswerden wollen. Es wäre natürlich ein Traum, wenn 5 Seconds of Summer auf uns aufmerksam werden würden. Wenn sie uns bei Twitter folgen würden, wäre das der Wahnsinn.
Was plant ihr als Nächstes?
Es wird für die kommende Tour (Sommer 2016) auf jeden Fall wieder ein Europa Projekt geben, über das wir unsere Follower auf dem Laufenden halten. Dafür gibt es auch einen eigenen Account, über den alles geplant wird: @5SOSEUProject - dieses EU-Projekt soll zeigen, dass 5 Seconds of Summer uns zu einer Familie gemacht haben, und uns egal ist, welche Länder in Europa der EU angehören oder nicht.

@CaraJass, @nixllercraic und @AnnNikki betreiben einen der bekanntesten deutschen Fanaccounts für "5 Seconds of Summer" (@5SOSGermanyTeam). Mit ihrem Update-Account wollen sie so viele Menschen wie möglich von "5 Seconds of Summer" begeistern, Menschen auf einer Plattform zusammenbringen und ihre gemeinsames Interesse mit Menschen teilen, die sich genauso verbunden zu dieser Band fühlen wie sie selbst.
Auf dem @5SOSGermanyTeam-Account haben sie ihre Follower gefragt, warum sie 5 Seconds of Summer lieben. Das sind einige der Antworten.