Bild: Imago
"Haltet ihr uns wirklich für so dumm?"

Vor wenigen Tagen durchsuchte die Hamburger Polizei die Wohnungen der 187 Strassenbande – jetzt schlagen die Rapper zurück und beleidigen die Polizistinnen und Polizisten heftig. "Ihr seit (sic) Lappen!", schrieb Bonez MC in der Nacht von Samstag auf Sonntag in seiner Insta-Story.

"Haltet ihr uns wirklich für so dumm?? Denkt ihr wirklich wir bunkern vollautomatische Kriegswaffen und Cannabis Plantagen zuhause bei unseren Kindern, Frauen oder Müttern?!" 

Bonez' zentraler Vorwurf:

Die Polizei habe nur Macht demonstrieren wollen, "indem ihr mit 15 Mann die Tür bei meiner Mama aufbrecht, mit Sturmmasken und Masken, voll am rumschreien um 6 Uhr morgens. Ihr weckt unsere Kinder mit Waffe am Kopf und schlitzt Möbel auf, um zu demonstrieren wer hier am längeren Hebel sitzt?!"

Offenbar hat die Razzia in den Wohnungen der Strassenbande die Rapper ziemlich wütend gemacht.

Vorsichtiger sind sie deshalb aber nicht geworden.

"Ihr wisst doch, dass ich im Urlaub bin, wartet doch lieber bis ich wieder da bin und nehmt mir mein Handy weg, was voller Beweismittel ist! Hundekämpfe, Schusswaffen und Zwangsprostitution in riesigen Cannabis Plantagen!! Schwach .. ganz schwach"
1/12

Worum ging es bei der Razzia?

Eine Spezialeinheit der Hamburger Polizei hatte Rapper Maxwell am Mittwoch aus seinem schwarzen Mercedes gezerrt, insgesamt 16 Durchsuchungsbefehle vollstreckt.

Die Razzia führte die Beamten auch in den Hamburger Fanshop der 187 Strassenbande, hier vermutet die Polizei deren Drogendepot.

Insgesamt fand die Polizei drei verschiedene Sorten Drogen:

  • Marihuana,
  • Haschisch
  • und Kokain.

Außerdem:

  • 18.000 Euro in bar
  • Die Polizei hält das für mutmaßliches Dealgeld,
  • geht davon aus, dass es bei den gefundenen Drogen nicht um Eigenkonsum ging, sondern um Drogenhandel. (ARD)

Bonez und Gzuz, neben Maxwell die beiden anderen Mitglieder der Gruppe, waren nicht zu Hause. Sie drehten zum Zeitpunkt der Razzia ein Musikvideo in den USA. Schon am Mittwoch hatte Gzuz auf Instagram auf die Razzia reagiert, er schrieb:

Maxwell, Digga, Opfer von Polizeigewalt! Was für Hurensöhne.

Die Hamburger Rapper posieren in den sozialen Medien immer wieder mit Schusswaffen und Marihuana, inszenieren sich als Gangster.

Allein Gzuz wurde schon 13 mal verurteilt. Wegen Raubes und Körperverletzung saß er bereits drei Jahre in Haft – seit 2013 ist er auf Bewährung frei. (bento)

Wie geht es weiter?

Die Strassenbande wird schon seit Längerem observiert, weil die Polizei sie verdächtigt, mit Drogen zu handeln. Bei der Razzia stellte die Polizei auch Handys und Computer sicher. Sie würden nun ausgewertet, sagte ein Sprecher.

Dass die Fotos, Videos und Nachrichten auf den Handys die Rapper schwer belasten, glaubt Maxwell offenbar nicht. Seine Ansage:

Denkt ihr wirklich, wir riskieren unsere Freiheit für so einen Kindergarten, obwohl wir Millionäre sind?
Bonez MC

Musik

Beyoncés Auftritt ist das Beste, was auf dem Coachella je passieren wird
Diese 10 Momente beweisen es.

Was war das für eine Show?!? Als Beyoncé die Bühne des Coachella verließ, war das Internet schon längst explodiert. Nichts mehr übrig, das war's, besser wird's nicht. Erschöpft liegen Twitter-Nutzer neben ihren Smartphones und weinen sich glücklich in den Schlaf. 

Es folgt die Erkenntnis: