…und warum du sie dringend nachholen solltest.

Erinnert ihr euch noch ans Verreisen als Kind? Acht Stunden auf der Rückbank im stickigen Auto, das Radio fest in der Hand der Eltern: Classic Rock, Chart-Musik, Funkloch, italienische Folklore, Staunachrichten, dann dieselben Rocksongs von vorn. Wahrscheinlich hätte man sich auch mit Mühe keine bessere Methode ausdenken können, um das Radio in unseren Köpfen ein für allemal als Folterwerkzeug zu verankern.

Groß ist darum allgemein die Freude darüber, dass dieses Medium langsam aber sicher von Podcasts abgelöst wird. Laut Statistik werden die inzwischen von fast einem Viertel der Deutschen genutzt – Tendenz stark steigend. Das liegt auch daran, dass es inzwischen eine Menge richtig guter Podcasts gibt, die man sich auf der Fahrt in die Arbeit, beim Abspülen zuhause oder auf der Autobahn nach Italien anhören kann.

Und 2018 kamen eine Menge großartiger Folgen hinzu. Die großartigsten unter diesen wollen wir euch hier vorstellen. Hört doch mal rein, verliebt euch und zieht euch dann alle anderen Folgen hintereinander rein. Binge-listening lohnt sich!

Das allerletzte Interview

Charlotte Mellahn, die einige von euch eher unter ihrem Pseudonym Visa Vie kennen werden, ist ebenfalls Radiomoderatorin. Sie hat eine eigene Sendung namens "Irgendwas mit Rap", in der sie sich jeden Mittwoch zwei Stunden lang mit Deutschrap auseinandersetzt und ein paar der bekanntesten Vertreter dieses immer noch allzu männerdominierten Genres interviewt.

In ihrem Podcast "Das allerletzte Interview" kommt ihre Musik-Expertise bestens zur Geltung. Denn hier erzählt sie die fiktive Geschichte einer jungen Frau, die sich – wie Visa Vie das selbst zusammenfasst  – "als Moderatorin bei einem der größten Hip-Hop-Magazine Deutschlands einschleust. Ihr perfider Plan ist es, dem bekanntesten Rapper Deutschlands ein Geständnis zu entlocken und ihn danach umzubringen.“ Zehn Folgen hat der Podcast, eine spannender als die andere, aber natürlich macht es Sinn, bei der ersten anzufangen. Die haben wir darum auch in der Überschrift verlinkt. 

Und wer sich in Sachen Hip Hop noch weiterbilden möchte, dem sei an dieser Stelle auch der "Mit Verachtung" Podcast von Casper und Drangsal empfohlen. Vor allem die Folge "Superfreunde & Edgelords" lohnt sich, weil da der sonst so interviewscheue Yung Hurn mitmacht.

Alles gesagt? 

Sophie Passmann ist super für diese Liste geeignet, weil sie die beiden Welten, Radio und Podcast, perfekt verbindet. Einerseits ist sie nämlich Radiomoderatorin bei 1 Live. Andererseits war sie dieses Jahr zu Gast beim "Alles gesagt?" Podcast der Zeit und verbrachte da ganze 4 Stunden, 6 Minuten und 16 Sekunden – also ungefähr die halbe Strecke nach Italien.

Dass das so lange dauerte, ist Prinzip des Podcasts, denn die darin enthaltenen Interviews dauern immer genau so lange, wie der interviewte Prominente Zeit und Lust hat. Die Schauspielerin Nina Hoss musste nach anderthalb Stunden weg, Herbert Grönemeyer plauderte über fünf Stunden lang aus dem Nähkästchen. Frau Passmann übertrieb es nicht ganz so sehr, hatte aber auch sehr viele interessante Dinge zu sagen: über den Humor weißer Männer, Tattoos und Böhmermann zum Beispiel. Irgendwann sang sie sogar "Bella Ciao" – und zwar sogar ziemlich gut! Also: Reinhören, mitsingen, mitreden.

TALK-O-MAT 

Apropos Böhmermann, 1 Live und lustige Interviews: Ebenfalls längst nicht alles gesagt hat Larissa Rieß. Die Moderatorin, Schauspielerin und DJane war dieses Jahr nämlich im "Talk-O-Mat" zu Gast, wo sie sich eine knappe Stunde mit Tausendsassa Donnie O’Sullivan über Sauna-Fails, Füße und Chauvinismus unterhalten hat. Bei diesem Podcast, bei dem sich immer zwei Promis zum Blinddate treffen und dann random Themen vorgesetzt kriegen, lohnen sich aber eigentlich auch alle Folgen. Auschecken sagen wir.

Der Tag

Es kommt einem länger her vor, aber es war vor gerade mal vier Monaten: Nach einer Messerstecherei am Rande des Chemnitzer Stadtfestes riefen dort rechte und rechtsextreme Gruppen zu Demonstrationen auf, die bald in Ausschreitungen ausarteten. Das ganze Land blickte geschockt auf die chaotischen Handyvideos und Nachrichtenbilder und fragte sich: Was sind das für Leute, die da marschieren? Was für normale Bürger protestieren dort Seite an Seite mit Neonazis und Hooligans?

"Der Tag" – ein Podcast des Deutschlandfunks – hat nicht sich gefragt, sondern einen dieser Menschen. Einen Pegida-Anhänger genauer gesagt. Keine halbe Stunde dauert die Folge "Die Spaltung", und liefert doch Einblicke in das gespaltene Land, in dem wir auch 2019 leben werden.

Wie übrigens auch die Folge von "Stimmenfang", in der es um die NSU Morde geht. Die beschäftigt sich nämlich mit der Frage, warum das Urteil, das 2018 endlich gesprochen wurde, so viele Fragen offen lässt. Kommt kein Jahresrückblick dran vorbei.

Hotel Matze 

Eine ganz andere Art von Rückblick lieferte "Hotel Matze" im Januar. Da war nämlich Kim Frank – einst Sänger der Popband „Echt“ – zu Gast bei dem Podcast und gab sein erstes Interview seit 6 Jahren. Zu besprechen gibt es viel: Seit dem Ende der Band 2002 hat Kim als Schauspieler gearbeitet, einen Roman geschrieben und ein Soloalbum aufgenommen. Schließlich ist er beim Filmemachen gelandet und dreht jetzt Musikvideos für u.a. für Bosse, Mark Forster, Andreas Bourani, Elif und Udo Lindenberg. Sein erster Spielfilm ist ebenfalls in der Mache. 

Ein extrem vielseitiges, interessantes Leben also, von dem man viel lernen kann. Oder wie Matze Hielscher, der Macher des Podcasts, erklärt: "Ich glaube man sollte diesen Podcast hören, weil man von einem berühmten Sänger lernt, dass alle Menschen auf der Reise sind und immer vor Herausforderungen stehen. Kim hat sein altes Leben abgeschlossen, um ein neues Leben zu beginnen. Die Art, wie er seine Vergangenheit reflektiert und wie er in die Zukunft schaut, ist extrem inspirierend."

Fest & Flauschig 

Diesen Podcast müssen wir wahrscheinlich niemandem mehr vorstellen oder gar schmackhaft machen. Darum nur ganz kurz: Wer die Geburtstagsfolgen Nr. 100 und 101 verpasst hat, sollte sie ganz schnell nachholen. Live vor 4500 Gästen in der Hamburger Sporthalle, mit den beiden allseits bekannten Nasen und Fynn Kliemann. Großes Kino für die Ohren!

Nie

Womit wir auch schon beim nächsten großen Tipp wären. Denn Fynn Kliemann war nicht nur bei Böhmermann zu Gast; er hat 2018 auch nicht nur ein grandioses Debütalbum veröffentlicht; nein, obendrein hat er auch noch einen Podcast eingesprochen, in dem er Einblicke in die Entstehung seiner Platte gibt. Und mehr noch: Er kann euch hier sogar selbst erklären, warum ihr euch das – wenn nicht schon längst geschehen – unbedingt anhören solltet. Also bitte:

"Vom ersten Ton über die physische Produktion mit allen Nervenzusammenbrüchen bis zu den Verkaufszahlen meines Albums 'nie' finde ich mit euch zusammen heraus, wie die Musikbranche funktioniert. Meine Lieblingsfolge ist Folge 2 ‚Nervenzusammenbruch. Willkommen in meinem Leben’, aber Anfangen sollte man wohl ganz vorne bei Folge 1. Da zeig ich alte Demo-Aufnahmen und wie sich die Musik entwickelt hat und welche Schritte als erstes wichtig waren." Also schnell reinhören, bevor Kliemann auch das noch selbst übernimmt!

Role Models    

Abschließen wollen wir diese Liste mit einem Podcast, den es auf Englisch zwar schon länger gibt, der im "Jahr der Frauen" 2018 aber nun endlich auch auf deutsch erschienen ist. Im "Role Models Podcast" werden etwa alle zwei Wochen bemerkenswerte Frauen vorgestellt. Das können ganz normale Personen sein wie die Hebamme Sissi Rasche aber auch prominente wie die Ministerin Katarina Barley.

In einer unserer Lieblingsfolgen spricht die Journalistin und Moderatorin Anne Will darüber, wie sie zum Journalismus kam, warum Scheitern etwas Tolles ist und wie sie für mehr Gleichstellung von Frauen in der Medienwelt kämpft. Eine spannende und zugleich lustig Stunde, mit der es sich gut ins nächste "Jahr der Frauen" starten lässt.

So. Und wer unter all diesen tollen Podcasts keinen einzigen findet, der ihm gefällt, der soll doch zum hundertsten Mal "Last Christmas" hören! 

Binge-Listening mit Spotify

Podcasts sind das Medium der Stunde. Allein in 2018 ist die Nachfrage an deutschsprachigen Formaten auf Spotify über 150 Prozent gewachsen. Insgesamt umfasst der Podcast-Katalog auf Spotify mittlerweile weit über 100.000 Titel – darunter über 2000 in deutscher Sprache. Die Top 5 der weltweit erfolgreichsten Spotify-exklusiven Podcasts wird übrigens von einem kongenialen deutschen Duo angeführt: zwei Männern, die sich über dies und das und jenes unterhalten. Jan Böhmermann und Olli Schulz sind seit 2016 jeden Sonntag mit einer neuen Episode von „Fest & Flauschig“ nur auf Spotify zu hören. Auf den Plätzen zwei und drei stehen in diesem Jahr die US-Podcasts „The Joe Budden Podcast with Rory & Mal“ und „Dissect“. Bei welchem Podcast konntest du 2018 einfach nicht ausschalten und musstest ständig „nur noch eine Folge“ hören? Finde es heraus mit deinem persönlichen Spotify Jahresrückblick unter https://spotifywrapped.com/de/



Streaming

Kevin (38) ist wieder allein zu Haus – leider nur für Google

"Habt ihr euch jemals gefragt, wie Kevin McCallister als Erwachsener ist?", twitterte Macaulay Culkin am Mittwoch zusammen mit einem Video. Wie genau er so ist, beantwortet der Schauspieler dann gleich selbst.

Kevin ist wieder allein zu Haus – allerdings nur in einer Werbung für Google.

Das einminütige Video in dem Macaulay Culkin alias Kevin wieder allein im Haus sein Eltern ist, ist ein Werbespot für die Software "Google Assistant".

Auch wenn Kevin inzwischen 30 Jahre älter ist, freut er sich immernoch wie ein achtjähriger Junge über das leere Elternhaus kurz vor Weihnachten. Er hüpft mit Schuhen auf dem Bett, bestellt online Pizza und isst literweise Eiscreme. 

Doch etwas ist anders: Beim Hüpfen auf dem Bett greift er sich mit schmerzverzerrtem Gesicht an den Rücken, er rasiert sich und isst Pizza mit Messer und Gabel.

Und klar, weil es um Google geht, hat Kevin im Jahr 2018 natürlich auch eine Lösung gefunden, wie er Einbrecher abschrecken kann. Er selbst muss keinen Finger mehr krummmachen. Ob das dann noch genauso cool wie früher ist?

Hier könnt ihr den erwachsenen Kevin allein zu Haus sehen: