Bild: bento-Montage
In unserem Quiz findest du's raus.

Für die einen ist es die wichtigste Zeit des Jahres, für die anderen bedeutet es eine anstrengende Reise in die Heimat, Familienstreit und Frustessen: Das Weihnachtsfest steht vor der Tür und je näher der heilige Abend rückt, desto mehr scheiden sich auch die Gemüter am Christmas-Kult. 

Aber wie begehen die Durchschnittsdeutschen die Feiertage? Was sind die beliebtesten Weihnachtsleckereien? Wie viel Geld geben wir im Schnitt für Geschenke aus? Und: Was bedeutet Weihnachten für uns eigentlich? 

Wir haben die wichtigsten Erhebungen über das deutsche Weihnachtsfest zusammengetragen: In unserem Quiz lernst du nicht nur, wie die Deutschen die Feiertage verbringen, sondern auch, ob du vielleicht gar nicht so ein Weihnachtsmuffel bist, wie du immer denkst. 

Quellen:

  • Frage 1: statista Umfrage in Deutschland zu Meinungen über Weihnachten 2018 (n=1023, Mehrfachnennungen möglich.)
  • Frage 2: statista Umfrage in Deutschland zu Gründen für das Feiern von Weihnachten 2018 (n=1009)
  • Frage 3: statista Umfrage zu geplanten Weihnachtsausgaben pro Kopf in ausgewählten Ländern Europas 2018 (n=9200, Ausgaben beziehen sich u.a. auf den Kauf von Geschenken, gastronomischen Ausgaben oder Reisekosten.)
  • Frage 4: statista Umfrage in Deutschland zu Personen, die man zu Weihnachten beschenkt 2018 (n=1023, Mehrfachnennungen waren möglich.)
  • Frage 5: statista Umfrage in Deutschland zur Anzahl der Geschenke, die man zu Weihnachten macht 2017 (n=1045)
  • Frage 6: statista Umfrage in Deutschland zum Zeitpunkt, ab dem Weihnachtsgeschenke gekauft werden 2017 (n=1045)
  • Frage 7: statista Umfrage in Deutschland zum Aufstellen eines Weihnachtsbaumes 2018 (n=1023)
  • Frage 8: statista Umfrage in Deutschland zu Aktivitäten an Heiligabend 2018 (n=1023, Mehrfachnennungen waren möglich.)
  • Frage 9: statista Umfrage in Deutschland zu den beliebtesten Weihnachtsbräuchen 2018 (n=1023)
  • Frage 10: statista Umfrage in Deutschland zu den beliebtesten Gerichten an den Weihnachtsfeiertagen 2018 (n=1023, Mehrfachnennungen waren möglich.)

Titelbild via Unsplash (bento-Montage): Monika Grabkowska (links), Toa Heftiba (Mitte), Andrew Neel (rechts)


Fühlen

Amy Schumer zeigt, dass Schwangere nicht immer nur strahlen
"Sieht man mir den Schwangerschafts-Glow an?"

Das Haar wächst seidig, die Haut ist makellos und das Lächeln strahlt vor Glück noch dreimal heller: So stellen sich viele Menschen eine Schwangerschaft vor. 

Dass das eher eine Idealvorstellung ist als die Realität, darüber sprechen nur wenige. Und wenn sich eine Mutter doch ein Herz fasst und die Schwierigkeiten des Schwangerseins thematisiert, beginnt das Momshaming: Sie sei undankbar, habe das Kind nicht verdient oder Ähnliches wird ihr womöglich an den Kopf geworfen. 

Ideale hin oder her: Die Schauspielerin Amy Schumer ist ehrlich. Auch, wenn es um ihre Schwangerschaft geht. 

Sie ist im zweiten Schwangerschaftstrimester, im Oktober verkündete sie, ein Baby zu erwarten (Instagram). Doch Amy Schumer ist weit entfernt von der Schwangerschafts-Glückseligkeit: Sie hat so genanntes "unstillbares Schwangerschaftserbrechen", kann kaum essen, ohne zu erbrechen.

Die Schauspielerin ist nicht alleine mit ihren Beschwerden: Vier von fünf Frauen ist im ersten Schwangerschaftsdrittel übel, ein Fünftel aller Schwangeren erbricht bis zum sechsten Monat. Im letzten Drittel sind noch fünf bis zehn Prozent der Mütter von Brechanfällen betroffen. (Süddeutsche)