Es gibt Menschen, die erhitzen Messer, bis sie glühen. Und zerschneiden dann Cola-Flaschen und Seifen wie Butter. Einer davon ist der YouTuber Manuel Davis. Wir haben mit ihm über sein Hobby gesprochen.

Manuel, wie kommt man auf die Idee, ein Messer auf 1000 Grad zu erhitzen?

Angefangen hat alles mit dem Youtuber Mr. Gear. Der hat einen Wissenschaftskanal und vor einigen Wochen einfach mal mit einem heißen Messer Dinge zerschnitten. In nur wenigen Tagen holte das Video Millionen von Klicks – so wurde ein Trend daraus.

Was muss man beachten? Ist es nicht sehr gefährlich?

Man sollte aufpassen, dass sich der Gegenstand nicht entzündet, gerade in geschlossenen Räumen. Sonst kann ein Feuer ausbrechen oder sich giftiger Rauch etnwickeln. Ich habe auch schon Youtuber gesehen, die eine Spraydose mit dem glühenden Messer zerschneiden wollten. Hat zum Glück nicht geklappt. Die Dosen stehen ja unter extremem Druck – und hätten bei einer Explosion den Youtuber bestimmt verletzt.

Welche Dinge eignen sich besonders gut zum Durchschneiden?

Kunststoff schmilzt bei über 1000 Grad wie Butter – was sehr schön aussehen kann. Besonders schlecht eignen sich metallische Gegenstände, da sie einen hohen Schmelzpunkt haben. Das Messer würde also auch zerfließen, bevor es andere Metalle zerschneiden könnte.


Fühlen

Schwangerschaft oder Abtreibung? Dieser irische Kurzfilm zerreißt dein Herz

Eine Schwangerschaft sollte ein sehr persönliches Thema sein – und ist doch oft politisch. In vielen Ländern dürfen Frauen nicht selbst über ihren Körper bestimmen, es gelten strenge Abtreibungsgesetze. In Polen wurde ein schärferes Gesetz gerade von jungen Frauen durch Massendemos verhindert (bento). In Irland gilt noch ein striktes Abtreibungsverbot, die Uno bezeichnet das Gesetz als "brutal und entwürdigend" ("Die Zeit").

Ein Kurzfilm aus Irland setzt sich jetzt mit dem Abtreibungsverbot auseinander. "Heartbreak" erzählt die Geschichte einer 15-Jährigen, die ungewollt schwanger wird und ein Leben als alleinerziehende Mutter auf sich nimmt.