Dieser Studi-Ball eskalierte härter als alles.

Sollen doch die Hipster ins Berghain pilgern. Sollen sie doch für Goa-Partys nach Thailand oder zum Swingen nach Paris fliegen. Wer aber wirklich was auf sich hält, der fährt nach Triesdorf.

Triesdorf ist ein Ortsteil von Weidenbach in Bayern, hat etwa 300 Einwohner und eine Falknerei. Und Triesdorf ist Deutschlands kleiner Ort mit einer eigenen Hochschule, der Weihenstephan-Hochschule. Sie ist weltweit bekannt für ihren Bierbrau-Studiengang.

Und damit sind wir mitten im Thema: Denn in Triesdorf ist am vergangenen Donnerstag eine Party wegen exzessivem Alkoholkonsum eskaliert. Eskaliert, wie noch keine Party zuvor.

Der Verein "Triesdorfer Schüler und Studenten", kurz VTS, organisiert regelmäßig Bälle in der Reithalle des Ortes. Dieses Mal gibt er sich zerknirscht. Am Montag postete der VTS auf seiner Facebook-Seite ein Statement. Es startet harmlos:

Viele haben bestimmt schon gehört, dass der letzte Ball ziemlich aus dem Ruder gelaufen ist.
VTS

Doch dann geht es peinlich berührt weiter. Damit auch alle Facebook-Fans im Bilde sind, listet die VTS die gröbsten Ausfälle noch mal auf:

1. Es wurde zu viel Alkohol in zu kurzer Zeit konsumiert.
Dadurch waren zu viele Ballbesucher sehr stark alkoholisiert (ca 3-4 mal so viele, wie bei den bisherigen Bällen)
2. Verschiedene Personen befriedigten sich selbst oder hatten Geschlechtsverkehr in der Öffentlichkeit.
3. Die Toilettenanlagen wurden im schlimmsten Maße verunreinigt, sodass es kaum mehr möglich war sie zu benutzen.
4. Es wurden in der Öffentlichkeit Drogen konsumiert.
5. In Richtung der Sanitäter wurde eine Glasflasche geworfen.
1/12

Der VTS müsse sich nun mit der Gemeinde zusammensetzen und überlegen, ob und wie das mit den Tanzbällen weitergeht. Um neue "Ausschreitungen" zu verhindern, gebe es schon mal Ideen:

  1. Schnaps generell erst ab 23 Uhr verkaufen. So müssten die Gäste länger Bier trinken, "was den allgemeinen Alkoholpegel ziemlich senken würde".
  2. Und Getränke generell in Plastikbechern ausschenken, damit keiner mehr Glasflaschen wirft.
  3. Außerdem erhöhte Kontrolle am Einlass und eventuell ein Verbot von mitgebrachten Schnapsflaschen.

Auf Facebook wird das Event auf jeden Fall umfangreich diskutiert. Ein Nutzer hat seine ganz eigene Idee, was hätte helfen können:

Andere blieben weniger konstruktiv – und machten sich vor allem lustig.

Die witzigsten Kommentare zum Durchklicken:
1/12

Streaming

Das machen die Stars aus "Tatsächlich Liebe" heute
"Für mich bist du perfekt." Seufz.

Es ist der Weihnachtsfilm, auf den sich wohl die meisten Familienmitglieder einigen können: "Tatsächlich Liebe". Vor 13 Jahren lief der Film im Kino und wird seither völlig zurecht direkt nach "Der kleine Lord" und "Kevin allein zu Haus" genannt.

Es geht um einen Zehnjährigen, der sich trotz des Tods der Mutter verliebt, Lichtdoubles, die am Porno-Set anbandeln, eine Sekretärin, die eine Ehe auseinandertreibt, einen alternden Rockstar, der sein Comeback schafft und einen Mann, der unglücklich in die Frau des besten Freundes verliebt ist. Kurz: Es geht um den ganz normalen Wahnsinn, nur eben drei Wochen vor Weihnachten.

Ach ja, und der Premierminister ist Hugh Grant: