Acht Semester Soziale Arbeit

Es ist eigentlich unmöglich, die Uni abzuschließen ohne je eine Prüfung zu schreiben. Idena hat es geschafft. Sie ist die Blindenhündin von Arturo Díaz Benitez und hat den 45-Jährigen jeden Tag zur Uni in der spanischen Stadt Cadíz begleitet.

Zur Belohnung durfte Idena mit auf die offizielle Absolventenposter des Studiengangs und ist damit mutmaßlich die erste Hündin mit einem Abschluss in Sozialer Arbeit.

(Bild: Todos Orlas)
Inzwischen hat gefühlt halb Spanien der Blindenführerin zum Abschluss gratuliert. Das Foto wurde am Wochenende tausende Male gepostet.

Auf dem Wandposter mit den Fotos aller Absolventen heißt es: "Idena (Hund von Arturo)".
"Sie war eine Sozialarbeiterin unter vielen"

Der spanischen News-Seite Verne sagte Arturo Díaz: "Idena hat mir in jedem Seminar und in allen Prüfungen geholfen. Insofern war sie eine Sozialarbeiterin unter vielen. Die ganze Klasse hielt es für eine gute Idee, dass sie mit auf das Abschlussfoto kommt"

Einst habe er mit Blindenstock 40 Minuten zur Fakultät gebraucht, dank Idena seien es nur noch 20. Nach seinem Abschluss in Sozialer Arbeit will Díaz noch weiter studieren, er hat sich bereits für Psychologie eingeschrieben.

Die Bilder stammen von Marcos Toledo, der die Abschlussklasse fotografierte. Als er Arturo Díaz mit Idena sah, setzte er noch einen drauf und fotografierte die Hündin mit Absolventenhut.

Bei dem Poster dachten viele Spanier zunächst an einen Fake. Dabei ist es echt: Gemacht hat Marcos Toledo die Aufnahmen schon im April, "vor ein paar Tagen gab es dann den großen Boom auf Facebook und Twitter", erzählt uns Toledo.


"Arturo kam mit Idena an der Hand um die Ecke. Als wir die beiden gesehen haben, habe ich sofort zu meinem Kollegen gesagt, dass sie mit aufs Foto muss. Schließlich ist sie ja auch vier Jahre lang zu allen Seminaren und Vorlesungen gegangen. Das ist eine Frage der Gerechtigkeit."

Wenn du im falschen Studium steckst, haben wir hier Tipps für dich.