...und es nicht das erste Mal ist, dass er das tut.

Tom Hanks ist nicht nur ein verdammt guter Schauspieler und Regisseur. Nein, er ist auch extrem gut im Photobombing. Seinen Legendenstatus zementierte er nun allerdings, als er im New Yorker Central Park in das Hochzeitsshooting des jungen Ehepaares Elisabeth und Ryan hineinstolperte und dem Ehemann spontan die Show stahl.

Hochzeitsfotografin Meg Miller sicherte die erstaunten Gesichter der beiden für die Nachwelt und stellte die Fotos auch ins Netz. Manchmal ist das Leben wirklich wie eine Schachtel Pralinen.

Das oben zu sehende Selfie hat er dann auch prompt auf Twitter gepostet.

Unvergessen ist auch der (leider gestellte) Moment aus dem Jahr 2012, als Hanks sich mit einem scheinbar volltrunkenen Fan in einer Pizzeria im US-amerikanischen North Dakota ablichten ließ. (reddit)

Immer wieder tauchen verschwommene Bilder von ihm im Internet auf, er ist so etwas wie der Bigfoot der Netzfotografie.
Wenn es bei Tom-Hanks-Photobombs nur eine Weisheit gibt, dann diese:
Wo wir schon romantisch und am Heiraten sind: Kannst du diese Küsse ihren Filmen zuordnen?

Das könnte dich auch interessieren:


Trip

Stimmt ja, Wohnungen den Anwohnern! Trotzdem nutze ich gerne Airbnb

Ich wollte damals unbedingt nach San Francisco, hatte aber wenig Kohle. Und die Freunde, bei denen ich früher schon übernachtet hatte, lebten nicht mehr in der Stadt. Da hörte ich von diesem neuen Online-Portal: Wohnungsbesitzer und Mieter boten dort klammen Reisenden ungenutzte Räume und Sofas an. Zum Bruchteil eines Hotelzimmerpreises bekam ich ein Ausziehbett, direkt im Mission District.

Das war im Herbst 2010. Ich lebte schon in Brooklyn und Airbnb kannten damals noch recht wenige.