1. Wenn du dich nicht um deinen Scheiß kümmerst, tut es keiner.
2. Kinder macht man unter der Bettdecke.
3. Es gibt immer eine Möglichkeit, an mehr Geld zu kommen – auch wenn es gegen die Regeln verstößt.
4. Wenn du beim Kochen auf dein Handy starrst, fackelst du im schlimmsten Fall die Bude ab.
5. Mit einem Bademantel liegst du styletechnisch eigentlich immer richtig.
6. Heartbreak is real.
7. Manchmal sehnst du dich einfach nur nach einem Burger.
8. Für ein Kunststudium wird es in diesem Leben nicht mehr reichen.
9. Du hast keine Ahnung, wen du zu deiner Homeparty einladen möchtest. (Who the fuck is Michelle Guevara?)
10. Was dann zu Situationen wie dieser führt:
11. Aber das macht nichts. Wie du weißt, steigen die besten Partys in der Badewanne.
12. Lesen? Macht man am besten auf dem Klo.
13. Das gilt auch für WhatsApp.
14. Du hast morgens nie Bock, auf die Arbeit zu gehen? Keine Sorge, du bist nicht allein:
15. Nach einem anstrengenden Tag ist es manchmal das Beste, einfach im Erdboden zu versinken.
16. Du musst deine Nachbarn nicht reinlassen. Tu einfach so, als ob du die Klingel nicht gehört hättest. Das gilt auch fürs Telefon.
17. Flirten? Wird überbewertet.
18. Die geile Wohnung haben immer die anderen.


Gerechtigkeit

Diese Schule bringt Flüchtlingen etwas ganz Besonderes bei
Akram Alfakwheeri kam zu Fuß über die Balkanroute nach Deutschland – er will hier lernen.

Der Duft von schwerem Männerparfüm hängt über dem Klassenzimmer mit den DDR-Einbauschränken und dem Linoleumboden. Eine kleine Gruppe sitzt zusammen. Nerdbrillen, Karohemden und ziemlich viele Sneaker. Arabisch mischt sich mit Englisch, Deutsch und Programmiercodes. "Using turbolinks 2.5.3" oder "ubuntu@ReDi-49" steht auf den Bildschirmen. Mittendrin sitzt Akram Alfakwheeri, graues Hemd, Man-Bun.