Wer ist die Bundeskanzlerin? Angelo Merte! Mit einer lustigen Straßenumfrage hat vor vier Jahren alles angefangen. Tedros Teclebrhan, der 1983 in Eritrea geboren wurde und im schwäbischen Mössingen groß wurde, landete einen Riesenhit auf YouTube. Bis heute ist das Video, "Umfrage zum Integrationstest (was nicht gesendet wurde)", über 27 Millionen Mal angeklickt worden.

Jetzt ist er Teddy - und Comedystar. Sein Satz "Was labersch du, hasch du überhaupt gelernt" ist Legende. Bei Teddy dreht sich nichts um Beautyprodukte oder Videospiele wie bei vielen anderen YouTubern. Stattdessen geht es um Gesellschaftsparodie. Auf der bento-Couch verrät er unter anderem, was die Menschen erwarten, wenn man ein YouTube-Klickmillionär ist:

Teddy hatte eine eigene Show auf ZDFneo, spielt in Filmen neben Sido und Fahri Yardim in der Hauptrolle und füllt die Stuttgarter Schleyer-Halle mit 18.000 Sitzplätzen, an zwei aufeinanderfolgenden Tagen. Dabei erfindet Teddy weder Witze, die einem die Socken von den Füßen ziehen, noch macht er irgendwas oder irgendwen direkt lächerlich. Teddy steht mit nur ein paar Verkleidungsutensilien auf der Bühne und führt Dialoge mit fiktiven Personen oder mit sich selbst.

Mit verschiedenen Charakteren vollführt Teddy dann eine Performance, die auf den großen deutschen Bühnen alleine steht: Ohne Witze zu erzählen, ohne auszurasten und wild um sich beleidigen oder den Quoten-Ausländer zu mimen, bringt Teddy seine Fans zum Lachen. Witzig sein, ohne Witze zu machen - wer das nicht lustig findet, für den ist eine Teddy-Show langweiliger als Bingo im Seniorenheim. Für alle Fans haben wir Teddy ein paar Witze erzählen lassen - in seiner Rolle als Antoine: