Bild: dpa/Caroline Seidel
Carsten Maschmeyers neue Sendung "Start Up!" braucht offenbar Zuschauer.

Du hast eine neue TV-Show, aber die meisten Menschen in den sozialen Netzwerken lästern nur beherzt darüber. Was tun?

Carsten Maschmeyer hat sich da was überlegt. Der Unternehmer ist bekannt aus der Vox-Show "Die Höhle der Löwen", in der Start-Ups um Geld von deutschen Investoren buhlen. Nun hat Maschmeyer seine eigene Show: "Start Up!" läuft seit drei Wochen auf Sat. 1 – aber nicht ganz so erfolgreich wie DHDL.

Die meiste Aufmerksamkeit bekommt die Sendung wahrscheinlich noch auf Twitter, wo fleißige TV-Kommentatoren ihre Gleichgültigkeit darüber in fiese Kommentare packen.

"Es gibt keine guten Unternehmen, es gibt nur gute Unternehmer", heißt es im Twitter-Profil von Carsten Maschmeyer. Und das scheint er jetzt mit dieser Reaktion beweisen zu wollen:

Gar nicht so dumm. Wenn niemand deine Show gucken will – bezahl sie einfach dafür! 

Ob das gut geht?

Also los.

Ganz weit vorne:

Viele kritisieren, dass Maschmeyer so viel Geld für Schwachsinn ausgeben will und wollen dem Ganzen noch einen Funken Sinn zuführen.

Aber Maschmeyer ist ja nicht blöd. Nee, nee.

Auch gut: Wer es schafft, sich über die Sendung UND die Twitter-Idee lustig zu machen.

Maschmeyer hat so viel Spaß, er legt einen drauf. Oder ärgert er sich, weil #RoastCM immer noch nicht auf Twitter trendet?

So viel Geld. Was man damit alles hätte machen können.

Viele sind hin- und hergerissen.

Und was kommt nächste Woche?


Tech

Facebook-Skandal: Mehr Betroffene als bisher gedacht
Statt 50 sollen jetzt Daten von mehr als 87 Millionen Nutzern abgegriffen worden sein.

Der Facebook-Skandal betrifft mehr Nutzer als gedacht. Statt 50 Millionen sollen nun mehr als 87 Millionen  betroffen sein, erklärte Technologiechef Mike Schroepfer am Mittwoch in einer Pressemitteilung

Ihre Daten waren ohne Einverständnis von der Firma Cambridge Analytica genutzt worden, um unter anderem den US-Wahlkampf – auf Seiten von Donald Trump – und das Brexit-Votum in Großbritannien zu beeinflussen.