"Boy, was it fun!"

Skandinavien verschwimmt für viele zu einer grünen Fläche auf der Landkarte, was genau dazu gehört, weiß kaum jemand so genau. Schweden und Dänemark, Norwegen auch und hmm, ja, Finnland vielleicht. Und Island?

Die Nordeuropäer selbst sehen das natürlich ganz anders: So gilt Schwedisch in Finnland zwar als zweite Amtssprache, wahnsinnig gern hören die Finnen das schwedische "Nej" und "Hej" allerdings nicht. Schließlich herrschte Schweden lange über Finnland. Und auch die Dänen und die Schweden sollen sich schon im 8. Jahrhundert ordentlich bekriegt haben. Früher gab es Pfeil und Schwert. Heute gibt es Twitter.

Dort kämpfen @denmarkdotdk, betrieben vom dänischen Außenministerium, und @swedense, betrieben vom staatlich finanzierten Svenska institutet, für ihre Länder um Herzen. Mit Tweets über Elche, Samenbanken und Meerjungfrauen.

Ende der Woche haben sich diese beiden offiziellen Accounts so bizarr und unterhaltsam getrollt, dass wir euch hier noch mal die Highlights zusammenfassen:

Angefangen hat alles mit diesem Tweet über Teppichböden, die der gemeine Medelsvensson-Schwede hasst.
Diesen Tweet hat der dänische Account geretweetet: "Nur eine von vielen Dingen, die Dänen und Schweden gemeinsam haben." Mit der darauffolgenden Antwort von Schweden begann die Schlacht:
Und was ist mit dem südschwedischen Skåne, das in Schweden eigentlich niemand haben will?
Die Schweden haben nicht ganz verstanden, schließlich nuscheln die Dänen immer so.
Dänemark hat Strände.
Schweden hat Inseln.
Und Dänemark die Meerjungfrau.
Anders als nach der Schlacht im 8. Jahrhundert haben dieses Mal beide Seiten gewonnen: die Dänen und die Schweden.

Nämlich Tausende Herzen und Retweets, sowie Medienberichte unter anderem im schwedischen "Aftonbladet", Vox.com sowie "USA Today". Es hätte kaum besser laufen können für zwei Accounts, die auf Twitter jeweils für ihr Land werben sollen.

Inzwischen hat sich Ferencz Thuroczy, der Social Media Manager bei @swedense bei LinkedIn zum Kleinkrieg geäußert: Er bezeichnete ihn als "Nation Branding 5.0.". Und freut sich: "Boy, was it fun!". Nach dem ersten Tweet habe er mit dem dänischen Account Kontakt aufgenommen, um einen "diplomatischen Vorfall" zu verhindern; ihre Schlachtpläne hätten sie dabei aber nicht offengelegt.

Warum das Ganze? "Weil das Internet einen gewissen Sinn für Humor verlangt, auf unsere und auf die Kosten von Dänemark."

Unser Tipps für's nächste Mal: Fragt doch die Isländer, ob sie nicht auch noch mitspielen wollen. Huh!
Für Islandfans: In unserem Quiz kannst du testen, wie viel Island in dir steckt

Mehr Nordeuropa


Food

Erkennst du Cocktails an ihren Zutaten?
Wir geben dir drei Zutaten - du mixt uns den Drink!

Sommerzeit ist Cocktail-Zeit. Damit du im Beachclub am Tresen nicht dumm auf die Karte starren musst, kannst du hier dein Cocktail-Wissen testen:

Wir nennen dir drei Zutaten – weißt du, welchen Drink man damit mixen könnte?