Bild: Youtube.com/Emilian Sava
Oh my gawd, it's huge!

Update: Er ist zurück – und größer als zuvor!

Ein in Schnee gemalter Riesenpenis bereitete den Bewohnern im schwedischen Göteburg in den vergangenen Tagen Ärger. Unbekannte hatten ihn auf einen zugefrorenen See im Kungsparken-Stadtpark gemalt. Als die Stadtreinigung das "Kunstwerk" entfernte, machte sich im Netz Ärger breit: Die frisch gegründete Facebook-Gruppe "Återställ Snökuken" ("Bringt den Schneepenis zurück") forderte Ersatz.

Und sie bekamen ihren Penis:

Das neue Ding wurde am Donnerstag im Ortsteil Vallgraven gemalt – und zwar nicht von irgendwelchen Spaßvögeln, sondern einer professionellen Reinigungsfirma.

Der erste Schneepenis hatte die Gemüter erregt

Anwohner, die auf den See in Kungsparken schauen können, hatten sich durch das alte Schneegemächt gestört gefühlt und wendeten sich an die Stadtreinigung. Die hatte zunächst Probleme: Die Eisfläche des Sees war nicht stark genug, um sich ohne Gefahr darauf zu bewegen. Eine Reinigungsfirma rückte schließlich mit Spezialbrüsten an.

Als sich in der Facebook-Gruppe über 3000 Fans für einen neuen Penis aussprachen, meldete sich Emilian Sava von der Reinigungsfirma: “I want to say that I am sincerely sorry to see that this many people miss the snow penis. Our thought was to give a hand to the City Council who stand helpless and not try to stop the freedom of art." Als Entschuldigung malten sie den neuen, noch größeren Schwanz. Und das Netz jubelt.

bento-App

bento gibt es auch als App
Kostenloser Download: Android | iOS

Noch mehr Schweden