Wir haben eine Zoologin gefragt, warum die Tiere das machen.

Es gibt im Leben eines Schneeleoparden gewöhnlich nicht so viel zu tun. Meist fressen und schlafen die Tiere. Oder tigern in der Gegend herum – beziehungsweise schneeleoparden.

Was Schneeleoparden offenbar auch gerne tun: Ihre fluffigen Schwänze in den Mund nehmen.

Das behauptet auf jeden Fall die Twitter-Nutzerin Rae Paoletta – und liefert gleich eine ganze Reihe sehr süße Beweisfotos.

"Schneeleoparden, die ihre Schwänze beißen: eine Serie", nennt sie den ersten Tweet. Er ging viral und wurde in den vergangenen zwei Wochen mehr als 90.000 Mal geteilt und von mehr als 200.000 Nutzern geliked. 

Das ist der erste Schneeleoparden-Tweet:

Ihm folgten Dutzende weitere süße Fotos von Schneeleoparden, die in ihre Schwänze beißen:

Sehr süße Fotos:

Sehr, sehr süße Fotos:

Und die Nutzer fragten sich natürlich auch: Wieso machen die Tiere das?

Auf der Frageplattform Quora behauptet eine angebliche Biologin, so würden sich die Schneeleoparden vor Kälte schützen. Also: Damit der Schwanz nicht abfriert, kommt er in den Mund. Ist das so?

bento ging auf die Suche nach Expertinnen in Sachen Schneeleopard. Und wurde fündig.

In Deutschland gibt es mehrere Wildtier-Zoologen, aber niemanden mit ausreichend Kenntnis über Schneeleoparden. Beim Leibnitz-Institut für Zoo- und Wildtierforschung Berlin wurde uns daher Emma Nygren empfohlen.

Emma ist Zuchtbuchführerin für Schneeleoparden im schwedischen Tierpark Nordens Ark. Der Park kümmert sich um seltene nordische Tierrassen, von Schneeeulen bis zu Wölfen und Rentieren. Und eben Schneeleoparden.

Also, die hier:

Oder so einer hier:

Emma beobachtet Schneeleoparden sowohl in freier Wildbahn als auch im Gehege. Sie sagt, das Schwanzbeißen sei kein gängiges Verhalten: 

Ich arbeite seit zwölf Jahren mit Schneeleoparden und habe noch nie gesehen, wie sich einer in den eigenen Schwanz beißt.

Was Emma aber regelmäßig beobachtet: Großkatzen, die einfach gerne mit ihrem Schwanz spielen. Das würden junge wie erwachsene Tiere machen – nur zum Zeitvertreib. Gelegentlich kauen Tiere auch auf ihren Schwänzen, wenn sie sich pflegen, sagt Emma.

Sie ist sich also sicher: Für die vielen Fotos gibt es keine gemeinsame Erklärung. 

Also Fotos wie das hier:

Oder dieses:

Oder auch das hier:

Generell sei noch sehr wenig bekannt über das Verhalten von Schneeleoparden, sagt Emma. Die Tiere seien sehr scheu und lebten in Asien in unzugänglichen Regionen. Entsprechend seien sie bisher nur wenig erforscht. 

Und sie sind gefährdet: In der Wildnis leben schätzungsweise nur noch zwischen 3500 bis 7000 Tiere.

Emmas Einschätzung, was die vielen seltsamen Schwanzfotos angeht: einfach nur Zufall.

Mal spielt ein Schneeleopard mit seinem Schwanz, mal säubert er sich. "Und auf vielen Bildern sieht es einfach so aus, als ob die Tiere den Schwanz nur lose im Mund halten", sagt Emma. 

An den Fotos lasse sich keine allgemeine Ursache fürs Schwanzbeißen festmachen – es gebe eben unterschiedliche Gründe. Und erst die Sammlung macht es zu einer so kuriosen Angelegenheit.  

Und kuscheligen:

Sehr kuscheligen:


Today

USA verhängen Strafzölle gegen die EU – was das für uns bedeutet
Wie reagiert die EU jetzt?

US-Präsident Donald Trump hat seine Drohung der letzten Wochen nun wahr gemacht und Strafzölle gegen EU-Länder verhängt, darunter auch Deutschland. 25 Prozent soll es auf Importe von Stahl und zehn Prozent auf Aluminium geben. Das verkündete Handelsminister Wilbur Ross am Donnerstagnachmittag.