Bild: EPA/MARIO GUZMAN

Mehr als 1,2 Millionen Menschen hatten auf Facebook ihr Kommen zugesagt, ganz so viele sind es dann doch nicht geworden: Tausende Menschen haben am Montag mit Rubí Ibarra García aus Mexiko ihren 15. Geburtstag gefeiert.

Wie konnte es dazu kommen?

Dass ihr Geburtstag zu einer Großveranstaltung und sie selbst zu einer kleinen Berühmtheit wurde, hat Rubí vor allem ihrem Vater zu verdanken. Der hatte in einer Videobotschaft wie selbstverständlich jeden herzlich eingeladen. Ja, JEDEN (bento).

Ein örtlicher Fotograf veröffentlichte die Einladung wiederum auf seiner Facebook-Seite – bald darauf tauchte das Video auch auf YouTube auf, in mehreren Versionen mit teilweise Millionen von Aufrufen. Zwischenzeitlich hatten mehr als 1,2 Millionen Menschen in einer Facebook-Gruppe ihren Besuch angekündigt.

So sah die Einladung aus:

Eine Fluglinie bot sogar ermäßigte Tickets für die Anreise zur "Party des Jahres" an. Das Tourismusministerium des Bundesstaats San Luis Potosí warb mit Rubí für Reisen in die Region.

"Das alles ist außer Kontrolle geraten", sagte Rubís Vater Crescencio in einem Interview. "Das bedeutet nicht, dass wir nicht tatsächlich jeden einladen wollten – aber die Party war eher regional geplant, so etwas haben wir nicht erwartet."

So verlief die Party:

Weil sich so viele Gäste angekündigt hatten, verlegten die Eltern die Party auf ein offenes Feld. Die Zufahrtstraßen waren vollgeparkt, Helfer des Roten Kreuzes sowie Polizisten standen bereit. (tageblatt.lu)

Rubí trug ein fuchsiafarbenen Kleid, die Party ähnelte eher einem Festival. Der 15. Geburtstag bei Mädchen wird in Mexiko traditionell groß gefeiert, weil er den Übergang vom Kind zur Frau darstellt. Zu den Festen werden oft Hunderte Gäste eingeladen, aber eben nicht Tausende (SPIEGEL ONLINE).

Bei Rubís Party mussten Familienmitglieder zwischen Fotografen und Kameraleuten für sie eine Gasse freimachen. In Zelten gab es Sitzgelegenheiten und Essen.

Die Bilder vom Event:
1/12
Die Party endete allerdings tragisch.

Ein Pferd überrannte zwei Männer bei einem Pferderennen zum Abschluss der Veranstaltung. Einer von ihnen starb an seinen Verletzungen, der andere erlitt einen Beinbruch, wie die örtliche Staatsanwaltschaft mitteilte (Mitteilung bei twitter).


Food

So kannst du selbst Pizzaburger machen

Pizza oder Burger? Wurst oder Beef? Manchmal ist das Leben wirklich hart zu uns. Doch wir zeigen dir ein Rezept, dass die beiden leckersten Gerichte dieses Planeten vereint. Pizza-Burger!