Wärst du schneller auf die Lösung gekommen?

Achtung, diese Geschichte ist nichts für ungeduldige Menschen.

Ein Mann aus Japan hat nach eigener Aussage zehn Jahre lang über der Lösung eines Ringrätsels gebrütet. Die gute Nachricht: Mit ein bisschen Hilfe hat er es nun endlich geschafft. Doch bis dahin war es ein weiter Weg.

Die Aufgabe: Den Metallring von der grünen Kugel auf die rote Kugel zu bekommen.

Ja, das sieht einfacher aus, als es ist. Der Besitzer des Ringrätsels gab jedoch nach fast einem Jahrzehnt auf und suchte Rat in einer TV-Sendung. Dort versuchte es zunächst:

  • der Moderator
  • ein Physiker
  • ein Affe
  • ein Zauberer

Allesamt scheiterten kläglich (und der Zauberer versuchte, zu betrügen!).

(Bild: Giphy )

Doch erst ein Experte, angeblich von der japanischen Puzzle Ring Assocation, konnte dem Herren helfen.

Das Video kursiert auf reddit. Hier kannst du es dir anschauen:

Nicht nur für den japanischen Rentner gab es ein Happy End bei der Knotenlösung. Auch beim Zuschauer stellt sich zum Schluss ein angenehm zufriedenes Gefühl ein.

(Bild: Giphy )

Noch mehr Rätsel findest du hier, aber Vorsicht – es könnte dein nächstes 10-Jahres-Projekt werden.


Gerechtigkeit

So sieht es aus, wenn 160.000 Menschen fordern, dass ihr Land mehr Flüchtlinge aufnimmt
Refugees Welcome!

Vor wenigen Tagen stürmten Hunderte Flüchtlinge den Grenzzaun der spanischen Exklave Ceuta in Marokko (SPIEGEL ONLINE). Sieben Meter hoch, Stacheldraht oben drauf. Die dramatischen Bilder sind noch frisch im Gedächtnis. Und sie zeigen vor allem eins: Wenn die Not groß genug ist, sind Zäune, Mauern oder was sich Staatsoberhäupte noch so ausdenken, völlig egal.

Aus Barcelona erreichen uns jetzt wieder dramatische Bilder – allerdings sind sie auf ganze andere Weise beeindruckend. In der Stadt haben sich Hunderttausende Menschen versammelt. Sie wollen der Misere an den spanischen Grenzen nicht mehr länger tatenlos zusehen und gingen am Samstag auf die Straße.