11 unnötige Fakten, die wir nur dank Paris Hilton wissen.

Paris Hilton ist hauptsächlich dafür bekannt, berühmt zu sein. Jedenfalls war das einmal so, inzwischen hört man von dem ehemaligen "It-Girl" nicht mehr viel, als Schauspielerin war sie in den letzten Jahren nicht zu sehen und auch die Veröffentlichung ihres ersten und einzigen Albums ist mittlerweile zwölf Jahre her.

Auf Twitter postet Paris trotzdem fleißig Bilder an ihre 18 Millionen Follower, mal macht sie Werbung für ihre Fashion-Kollektion, mal für ihr neues Hautpflege-Produkt. Mittendrin im Stream: ein Foto von Paris in Denkerpose. 

Dazu die Aufforderung, ihr etwas zu erzählen, was sie nicht weiß: 

Klar, das ist eine Steilvorlage. Tausende Nutzerinnen und Nutzer antworteten Hilton. Manche zwar gehässig, doch die meisten wollten, dass Paris wirklich etwas Neues lernt.

Hier sind 11 unnütze Fakten, die wir nun dank Paris Hilton wissen:

1

Es geht um Geographie...

2

... und Biologie:

3

Wir lernen, warum Pringles angeblich keine Chips sind...

4

... und warum Plattwürmer mit ihren Penissen fechten:

5

Manche haben gleich mehrere interessante Fakten parat:

6

Dieser Nutzer erzählt Paris alles über die Stadt Welshpool in Wales:

7

Das wurde uns in Disneys "Vaiana" merkwürdigerweise verschwiegen:

8

Manch einer hat sogar einen wirklich praktischen Tipp:

9

Noch mehr Fakten aus der Wissenschaft:

10

Wer hätte nun das gedacht?

11

Und dieser Tipp könnte uns bei der nächsten Monopoly-Runde tatsächlich noch weiterhelfen:


Today

Thüringen will die Opfer des rechten NSU-Terrors mit 1,5 Millionen Euro unterstützen
4 Fakten zur Initiative

Kommende Woche soll ein Urteil über die größte rechte Mord- und Anschlagsserie der Bundesrepublik gefällt werden. Dann endet nach fünf langen Jahren der NSU-Prozess, bei dem die mutmaßliche Rechtsterroristin Beate Zschäpe angeklagt ist. 

Am Dienstag sprach Zschäpe vor Gericht – und versuchte, sich von ihren mutmaßlich rechtsextremen Mittätern des Nationalsozialistischen Untergrunds (NSU) zu distanzieren. Rechtes Gedankengut habe für sie "gar keine Bedeutung" mehr, sagte sie vor Gericht in München. (bento)

Wer bei den Worten von Beate Zschäpe keine Rolle spielte: die Opfer und Angehörigen, die immer noch unter den schrecklichen Taten des NSU-Trios zu leiden haben.