Bild: Facebook/CCTV

Haustiere sind sehr süß, das ist klar, selbst jene erfreuen sich an ihrem flauschigen Fell, den großen Augen, den weichen Pfoten, die anfangs prophezeit haben: "Ein Hund/Kaninchen/Meerschweinchen kommt mir nicht ins Haus!" Das gilt solange bis es ans Saubermachen geht.

Das chinesische Staatsfernsehen CCTV hat nun ein Video veröffentlicht, das zeigt: Mit Pandababys ist selbst das kein Problem.

Auf Facebook zeigt CCTV eine Szene aus einer Aufzuchtstation in Sichuan. Eine Wärterin versucht, das Gehege zweier Pandas zu reinigen. Die finden das ziemlich lustig und geben ihr Bestes, den Laubkorb immer wieder zu plündern. Und hineinzuklettern. "Raus aus meinem Korb", schimpf-lacht die Wärterin laut Übersetzung. Irgendwann wird ihr klar, dass sie gegen das Chaos einfach keine Chance hat. Aber seht selbst:


Neben den schwarz-weißen Störenfrieden geht unser besonderes Lob übrigens auch an die Person, die minutenlang voller Schadenfreude die Wärterin beim vergeblichen Aufräumen filmt – anstatt ihr zu helfen. :)


Food

Was du einem Hund auf keinen Fall zum Fressen geben solltest

Viele Menschen halten Hunde generell für einen Mitesser: Wir trauen ihm zu, so gut wie alles zu verdauen, was auch uns bekommt. Das aber ist ein Irrtum – wenn auch einer mit langer Tradition.

Wahrscheinlich wurde der Wolf vor Zehntausenden von Jahren zum Haushund, weil er begann, uns Menschen hinterher zu ziehen, um zu sehen, was an Nahrung für ihn abfiel. Der erste Deal zwischen uns mag sich an Fleisch und Knochen festgemacht haben: Du, Hund, bekommst den Knochen, wenn du mir Mensch hilfst, nach Fleisch zu jagen.