Du dankst gerade mit Tränen in den Augen deiner Mutter – und merkst dann, dass du gar nicht gewonnen hast. Normalerweise passiert sowas nur in Alpträumen. Für das Team von "La La Land" ist es gestern Realität gewesen. (bento)

So eine Panne gab es bei einer Oscar-Verleihung noch nie.

Nach großer Verwirrung stand am Ende doch noch der richtige Preisträger fest: das Drama "Moonlight". Zum Beweis streckte "La La Land"-Produzent Jordan Horowitz die richtige Gewinnerkarte in die Kamera:

Das Bild wird nicht nur in die Oscar-Geschichte eingehen – es ist auch noch eine perfekte Vorlage für ein Photoshop-Battle. Hier ist ein Best-of.

Lange verdient, endlich gewonnen:
Lego Batman. Just amazing. Totally underrated.

Sie hat es verdient, okay?!?
Wer wirklich gewonnen hat:
Best picture. So great.

Apropos Trump: Der beste Tweet des Abends stammte von ihm. Er ist zwar schon zwei Jahre alt, aber so aktuell wie nie:

Future

Du denkst, es kann nicht schlimmer werden? Diese Romane sagen: doch!

An so manchen Tagen schaltet man die Nachrichten an und denkt: "Ok, jetzt fehlt nur noch, dass die Menschheit von hyperintelligenten Riesenameisen versklavt wird" – so beschissen und hoffnungslos erscheint einem alles. Da bringt es einen paradoxerweise gut drauf, sich mit Welten zu beschäftigen, in denen alles noch viel schlimmer ist. Die fiktiven Welten großer, dystopischer (also anti-utopischer) Romane zum Beispiel.