"Was wir denken, wenn wir uns ein Ei kochen"

Den Alltag erträgt man am besten, wenn man über ihn lacht. Wie lustig das sein kann, zeigt Nico Fauser. Von dem Autor und Illustrator ist gerade ein neues Buch erschienen: "Was wir denken, wenn wir uns ein Ei kochen". Darin hat er Illustrationen und Grafiken gesammelt, die dem ganzen drögen Alltagsgedöns ein bisschen Humor verpassen.

So illustriert Nico Fauser unseren Alltag:
1/12
Kennen wir das nicht irgendwoher?

Zugegeben, das alles erinnert an "Die Torten der Wahrheit" von katjaberlin oder die "Gefühlten Wahrheiten" aus der "Süddeutsche Zeitung". Aber es gibt noch mehr begabte Menschen auf der Welt. Einer davon ist Fauser. Seine Alltagsbeobachtungen hat er in sieben Kapitel unterteilt, von Arbeit & Beruf, über Familie, Freizeit, Liebe & Partnerschaften bis Urlaub. Zum Teil sind es einfache Kuchen- und Balkendiagramme, hübsch sind aber vor allem die Illustrationen, mit denen Fauser seine Witze verpackt.

"Was wir denken, wenn wir uns ein Ei kochen" hat 272 Seiten und kostet 12 Euro. Hier auf Amazon bestellen. (Wenn du über den Link bestellt, bekommen wir eine Provision.)

Wer ist Nico Fauser?

Der Autor, Illustrator und Cartoonist. Das hat er sich alles selbst beigebracht. Die ersten Cartoons veröffentlichte er schon mit 15 Jahren in Zeitungen. Sein Markenzeichen sind die dickbauchigen Vögel, die immer wieder in seinen Bildern auftauchen (nicofauser.de) – auch in seinem offiziellen Pressefoto:

Ist das Buch wirklich so witzig?

Humor ist ja auch Geschmacksache. Manche Witze könnte man auch einfach nur doof finden. Eine Grafik beispielsweise fragt nach den beliebtesten Studiengängen von Frauen. Informatik kommt nicht so gut weg, Germanistik auf Lehramt an zweiter Stelle, an dritter: "Kunstgeschichte und reich heiraten." Ha. Ha. Bei den meisten kann man aber mindestens schmunzeln. 

Wer kauft noch Witzebücher in Zeiten von Facebook?

Witzige Facebook-Postings lassen sich nicht einpacken. Bücher wie die von Fauser eignen sich daher am allerbesten zum Verschenken: den Eltern beispielsweise, dem Onkel, der Mitbewohnerin – allen Menschen eben, die auch Alltag haben und aus deiner Sicht mal wieder ein bisschen mehr lachen könnten. Oder jenen, die Fauser schon aus Zeitungen oder von Facebook kennen. Dort veröffentlicht er jede Woche einen neuen Cartoon:

Witzebücher eignen sich auch besonders gut für's Badezimmer. Und wer schon bei der Morgentoilette lacht, geht vielleicht gleich besser gelaunt in den Tag hinaus. Auch Gäste freut das übrigens! Nur nicht wundern, wenn sie beim Abendessen länger fortbleiben.

Lies hier, wie die "Datteltäter" muslimische Satire machen:


Fühlen

Wie ich süchtig wurde nach Tinder-Matches

Werther konnte nicht mit Lotte zusammen sein und litt so sehr, dass er sich erschoss. Das ist große Liebe, dachte ich immer als Teenagerin. Er wollte nur die eine und liebte spezifisch, nicht beliebig. Das hat meine Vorstellung von Liebe für die nächsten Jahre bestimmt. Ich wollte nur große Beziehungen – oder gar nichts. One-Night-Stands und Affären gab es für mich nicht.