Unser Held des Tages

Er fällt betrunken von Bäumen und wird dafür gefeiert – der Kereru. Diese besondere Taubenart wurde jetzt in Neuseeland offiziell zum Vogel des Jahres gewählt.

Leibgericht des Kereru: verdorbenes Obst.

Mit 5833 Stimmen wurde der Kereru von der "Royal Forest and Bird Protection Society of New Zealand", der größten neuseeländischen Naturschutzorganisation, zum Vogel des Jahres gekürt und setzte sich sogar gegen einen Konkurrenten mit Tinder-Profil durch (Forest & Bird). Was ihn so besonders macht: Er frisst oft verdorbenes Obst, das in seinem Bauch gärt. Deshalb fällt er öfter Mal betrunken vom Ast (The New Zealand Herald).

Gefräßig, glamourös und begehrt.

Früher hat man Kererus, die in Deutschland übrigens "Maori-Fruchttauben" heißen, gejagt. Ihr Fleisch und die Federn waren besonders begehrt. Das Jagen ist mittlerweile verboten – für die Maori, die Ureinwohner Neuseelands, gelten jedoch Jagd-Ausnahmen. (DLF24)

Mit der Vorliebe für Alkohol sind Kerurus aber nicht alleine: Auch Igel, Meerkatzen oder Schimpansen berauschen sich beispielsweise mit alkoholischen Früchten. (SPIEGEL ONLINE)

Na dann, Prost


Streaming

Der neue "House of Cards"-Trailer zeigt die kaltblütigste Claire Underwood aller Zeiten
Drei Fragen und Antworten zum neuen Serientrailer

Netflix hat einen neuen Trailer zur sechsten und letzten Staffel "House of Cards" rausgehauen – und Claire Underwood wirkt so kaltblütig wie nie.