Die merkwürdigste Werbung seit Langem.

"Das Dümmste, was ich je in meinem Leben gesehen habe" – so urteilt die Werbeikone Sir John Hegarty über eine Nivea-Werbung, die von der deutschen Agentur Jung von Matt/Elbe produziert worden ist.

In dem Spot kackt eine Möwe Sonnencreme auf Kinder. Ja, ehrlich. Genau das passiert. Das sieht dann so aus:

Bei der Werbung handelt es sich um einen Beitrag für das Cannes Lions International Festival of Creativity, dort bewerben sich Agenturen mit vermeintlich kreativen Werbespots. Die Werbung sollte also niemals im Fernsehen laufen, sondern für Pluspunkte in Kreativ-Ranglisten sorgen. Aber der Schuss ging leider nach hinten los.

Wer hat ernsthaft damit gerechnet, dass diese Idee zünden würde?

Von Werbeagenturen kann man halten, was man will. Aber vermeintlich kreative Werber, die einen Beitrag produzieren, bei dem ferngesteuerte Möwen Kindern Sonnencreme auf den Kopf scheißen – das muss ein schlechter Traum sein.

Lass uns Freunde werden!


Today

Wer ist die zukünftige Premierministerin Großbritanniens?
Sechs Fakten über Theresa May

Seit 2010 regierte David Cameron Großbritannien. Nach der Entscheidung für den Brexit tritt der EU-Befürworter nun zurück: Am Mittwoch wird er sein Amt niederlegen. Parteikollegin Theresa May übernimmt. Was die Politikerin auszeichnet? Ein Überblick.