Bild: imago/MediaPunch
Die zehn schönsten Twitter-Witze

Es ist zu... schön, um wahr zu sein. Die Weihnachtsdekoration im Weißen Haus ist jedes Jahr spektakulär. Jetzt hat Melania Trump einen kleinen Einblick in die diesjährige Weihnachtsdeko gewährt – und ihre knallroten Tannenbäume wurden direkt zum Meme.

Wie sieht die Weihnachtsdeko im Weißen Haus 2018 aus?

2018 ist das Motto der Weihnachtsdeko "American Treasures". Die Dekoration soll an das "einzigartige Erbe" des Landes erinnern. (The White House) Immer wieder sind kleine Skylines von amerikanischen Städten zu finden. Es glitzert und funkelt einfach überall. 

In diesem Video könnt ihr euch einen Eindruck von der prunkvollen Weihnachtsdeko im Weißen Haus machen:

In einem Gang im Ostflügel des Weißen Hauses stehen knallrote Tannenbäume. Und dieses besondere Highlight wurde direkt zum Meme.

Man weiß nicht genau, was diese roten Weihnachtsbäume überhaupt darstellen sollen. In einer Presse-Bildbeschreibung werden sie als "aus roten Beeren gebildete Bäume" bezeichnet. An Beeren denken allerdings die wenigsten bei diesen Bäumen.

Eher an die nächste Autowäsche.

Oder an Blut...

Oder an die Serie "A Handmaid's Tale".

Die Ähnlichkeit kann doch kein Versehen sein.

Ein bisschen gruselig ist es schon...

Aber inspirierend ist es auch.

Stellt bloß kein Schlagzeug in diesen Raum!

Man kann es aber auch überinterpretieren. 🙈

Und hier ein Ausblick auf nächstes Jahr:

Schon im vergangenen Jahr sorgte die Weihnachtsdeko im Weißen Haus für viel Aufsehen: Denn die Deko der Trumps ist sehr viel pompöser als die der Obamas in den Jahren davor. Zur Präsentation waren sogar "dekorative" Balletttänzerinnen angereist, die zwischen der Deko tanzten. (SPIEGEL ONLINE)

Tänzer suchen wir dieses Jahr vergeblich. Aber die Reaktionen auf die roten Tannenbäume sind ja auch unterhaltsam genug.


Grün

US-Behörde warnt offiziell vor Klimawandel – und Trump so: "Glaub ich nicht!"
Was drin steht – und wie das Weiße Haus es herunterspielt.

Der US-Präsident hielt noch nie viel von den Gefahren des Klimawandels. Das ist bekannt. Immer wieder machte er sich auf Twitter über Forschungsergebnisse lustig – meist nur als Mittel, um Anhänger zu mobilisieren. (bento)

Aber nun hat Donald Trump auch offiziell den Klimawandel geleugnet – indem er den Erkenntnissen seiner eigenen Behörde widersprach. 

In einem tausendseitigen Bericht hatte das US-Gremium National Climate Assessment (NCA) vor wenigen Tagen vor den schlimmen Folgen eines Klimawandels gewarnt. Und davor, welche Schäden das vor allem für die US-Wirtschaft hätte.

Zum Bericht gefragt, sagte Trump nun: