Bild: Screenshot Youtube/bento
... und macht damit Werbung.

Marteria hat viele Talente. Als Jugendlicher spielte er Fußball bei Hansa Rostock, wäre fast Profi geworden. Auf einer Reise nach New York wurde er als Model entdeckt: Er gab das Fußballspielen auf und arbeitete für mehrere Marken. Bis er 2003 nach Berlin zog und eine Ausbildung als Schauspieler machte.

Die lohnte sich offenbar:

Er spielt jetzt die Hauptrolle in einem Kurzfilm. Genauer gesagt: In einer Werbung. 

Die ist für seinen Kumpel Mischa Ommid Steude, der als Zahnarzt arbeitet. 

Worum es im Video geht:

Marteria spielt einen Mafioso, der von der Polizei erwischt und befragt wird. Er will aber nichts sagen. Die Ermittlerin spielt auf dem CD-Player "Lila Wolken" ab: "Wiiir bleiben wach, bis die Wolken wieder lila sind", und tanzt um ihn herum, steckt einen nassen Finger in sein Ohr. Das alles wirkt sehr unzusammenhängend. 

(Bild: Screenshot Youtube/bento)

Am Ende einigen sie sich auf einen Deal: Materia kommt ins Zeugenschutzprogramm. "Aber nur unter einer Bedingung", sagt er ernst.

Dann kommt ein Einblender: Fünf Jahre später. Marteria ist als Zahnarzt zu sehen und sagt aus dem Off: "Ich heiß' Dr. Marten Laciny und ich hab wohl den besten Beruf der Welt".

Er hat aber keinen Plan von Zahnmedizin, macht ständig Fehler, nimmt seinen Job nicht ernst. Diese Szenen sind wirklich lustig.

Im Gegensatz zu Marteria verhalten sich die anderen Darsteller professionell, auch im wahren Leben. Alle arbeiten in einer echten Praxis in Berlin, die auf einer Homepage ziemlich fancy dargestellt wird. Wie gute Freunde, die guten Freunden ein bisschen etwas im Mund reparieren. 

Marteria machte in seiner Musikkarriere für niemanden Werbung – bis jetzt.

Zu bento sagt er: 

"Ich mache in dem Fall eine Ausnahme, weil ich es dem Zahnarzt Mischa Ommid Steude versprochen habe, nachdem er und seine Praxis jahrelang meine Familie und mich gut zahnärztlich behandelt hat. Er hat sich dadurch einen Kindheitstraum erfüllt: Er hat seinen eigenen Film umgesetzt."

Hast du dafür Geld bekommen?

"Ich darf mir nach jeder Behandlung ein Geschenk aus der Schatztruhe aussuchen. Beim letzten Mal waren es bunte Fisch-Aufkleber."

Und wer hat für die Produktion des Videos gezahlt?

"Freunde und Patienten der Zahnarztpraxis haben meist kostenlos ihr Talent und ihre Zeit geschenkt. Equipment und sowas wurde von der Praxis bezahlt."

Am Ende des Films finden ihn übrigens die Mafiosi und wollen ihn abziehen. Die ganze Handlung ist zwar etwas wirr – aber witzig.

Schau selbst "Dentboss":


Gerechtigkeit

5 Fakten, die du noch nicht über US-Botschafter Richard Grenell wusstest
Seit seiner Vereidigung sorgt Trumps oberster Deutschland-Diplomat für viel Wirbel.

Insgesam 15 Monate war der Posten des US-Botschafters in Berlin unbesetzt – dann schickte Washington Richard Grenell in die Hauptstadt. Seit seiner Vereidigung Anfang Mai sorgt Donald Trumps oberster Diplomat in Deutschland für viel Wirbel.

Grund dafür sind seine oft umstrittenen Äußerungen. Schon an seinem ersten Tag im Amt erntete er für die Forderung, Deutsche Unternehmen sollten sich umgehend aus dem Iran zurückziehen harsche Kritik. Wie sein Chef im Weißen Haus teilte er das per Twitter mit. (SPIEGEL ONLINE)