Bild: imago/Erwin Wodlcka

Du stehst an der Supermarktkasse, dein Einkaufswagen ist voll: Kaffeepulver, Mineralwasser, Schokoriegel, Tütensuppe, ein bisschen Streichkäse. Mayonnaise und Ketchup für die Fritten zum Abendessen. Ein Deo, eine Tüte Waschmittel. 

Was du nicht weißt: Alle Produkte, die du gleich bezahlen wirst, gehören zu einem, vielleicht zwei Unternehmen. 

Bewusst konsumieren ist gar nicht so einfach. Das liegt daran, dass viele Konzerne als Dachmarke auftreten – wie etwa Nestlé – ihre Produkte aber als Produktmarken oder Eigenmarken vertreiben – wie Kitkat oder Smarties.  

Es ist nicht immer leicht erkennbar, welches Produkt zu welchem Unternehmen gehört und welchen Konzern man gerade mit seinem Einkauf unterstützt. Dabei gehört ein Großteil der Produkte, die wir in unseren Küchen und Bädern stehen haben, zu ein paar wenigen Großkonzernen. Weißt du immer, wo deine Einkäufe herkommen?

Finde heraus, ob du weißt, zu welchem Konzern diese Produktmarken gehören!

Lass uns Freunde werden!

Wer mehr zu dem Thema wissen möchte: 
  • Oxfam hat eine große Studie über die zehn größten Lebensmittelkonzerne durchgeführt und sie auf den Prüfstand gestellt. 
  • Bei der Wirtschaftswoche gibt es einen Überblick zu den großen Unternehmen und ihren Marken. 
  • Außerdem: Auf jeder Konzernseite kannst du dich darüber informieren, welche Marken dem Konzern angehören, etwa bei Nestlé, Unilever oder P&G

Haha

Menschen verraten, was für einen süßen Quatsch sie als Kinder geglaubt haben
"Bis ich 20 war, dachte ich, dass Seepferdchen Fabelwesen sind!"

Kinder leben in einer fantastischen Welt. Was sie erleben, ist für sie meist brandneu. Die Welt ist voller Magie und Dingen, die einen zum Staunen bringen. Jeder Schmetterling, jede Blume und jedes neue Wort müssen erst einmal verarbeitet und eingeordnet werden. 

Schwierig wird es für Kinder allerdings, wenn sie mit Erwachsenen zu tun haben. Die sagen nämlich oft komische Dinge und machen verrückte Sachen. Und so müssen sich Kinder auf viele Aussagen ihrer Eltern und Verwandten selbst einen Reim machen. 

Was nicht immer gutgeht. 

Auf Twitter hat die Autorin Jennifer Wright einfach mal gefragt: "Was ist das Verrückteste, das ihr als Kinder falsch verstanden oder geglaubt habt?" Die Antworten darauf sind grandios.