Bild: dpa/Ting Shen/XinHua

Mark Zuckerberg, der Facebook-Chef, vor einem Haufen US-Senatoren, die ihn stundenlang ausfragen dürfen: Dieser Politiker-Traum ist nun wahr geworden, Zuckerberg musste vor dem US-Senat Antworten liefern – zu Facebooks Privatsphäre-Einstellungen, zur Rolle Facebooks im Russland-Skandal um Donald Trump und zu Cambridge Analytica.

Die wichtigsten Aussagen, haben wir hier für dich zusammengestellt:

Aber es gab natürlich auch Tweets, viele Tweets. Zuckerbergs Auftritt war ein riesiges Medienereignis – und bot genug Stoff für eine Timeline voller Witze. Hier sind die besten:

Auftritt Zuckerberg. Ist das noch Realität oder schon die Netflix-Doku?

Geht ja gut los.

Ziemlich guter Vergleich:

Da sind ihm kurz die Gesichtszüge entgleist

Das Gefühl, wenn du vor einem wichtigen Termin extra zum Friseur gehst und es dann nicht mal selbst gut findest.

Da kann man schon mal einen trockenen Hals bekommen:

Oder hat Zuck einfach sein Robot-Ich geschickt?

Cleverer Move! Wenn schon sitzen, dann so:

Wenn er nur darauf gekommen wäre!

Erinnert sich noch jemand an den Film?!!11

Der ewige Albtraum:

Alles Wichtige in der Zusammenfassung:


Tech

Mark Zuckerberg zeigt Reue – das sind seine wichtigsten Aussagen
Am Ende des Tages ist er um gut drei Milliarden US-Dollar reicher.

Wenn es ernst wird, legt Mark Zuckerberg einen Schlips an: hellblau auf akkurat sitzendem, weißem Hemd unter blauem Sakko. Es ist der erste Tag der Anhörung vor dem US-Kongress. Vier Stunden stellte sich der Facebook-Chef den Fragen der Senatorinnen und Senatoren. Sie wollen wissen, wie Facebook gedenkt, die Daten seiner Nutzer besser zu schützen.