Oder mit Fidget Spinnern und gekochten Eiern.

Vergesst teure Echthaarpinsel, Make-up-Schwämmchen oder sonstige Schmink-Tools: Influencer auf YouTube oder Instagram zweckentfremden jetzt Vibrator, Spülschwamm oder BH-Einlagen für ihr Make-Up. 

Der Gipfel der Absurdität: Eine Frau, die Schminke mit den Hoden ihres Freundes aufträgt und sich dabei filmt. Scheinbar gilt das Credo: Wer sich mit dem beknacktesten Utensil zuspachtelt, gewinnt – vor allem an Aufmerksamkeit.

Der Vibrator als Multifunktionstool – diese YouTuberin hat ihn beim Schminken getestet:
Kein Sextoy in der Schminkschublade? Dann nimm doch ein Kondom für die Foundation:
Dein Fidget Spinner liegt schon in der Ecke? Diese kreative Dame zeigt, wie er sich in der Make-Up-Routine unterbringen lässt:
Auf Instagram werden BH-Einlagen aus Silikon zweckentfremdet:
Im Vergleich erscheinen ein mit Knete gefüllter Ballon oder ein hartgekochtes, aber gepelltes Ei zum Schminken fast normal. 
Aber hey, der Küchenschwamm ist doppelt praktisch: Wenn beim Auftragen von Flüssigfoundation was daneben geht, kann man den Patzer problemlos aufwischen.

Die Make-Up-Community im Netz lässt sich so einiges einfallen, wenn es um den perfekten Look geht – oder um Klicks.

Vielleicht ist es ja bald wieder in, sein Make-up mit den Fingern aufzutragen. Besonders praktisch: Die hat jeder immer dabei! WOW!

Noch eine witzige Web-Geschichte:


Streaming

Warum die siebte Staffel von "Game of Thrones" die schlechteste der Serie war