Bild: Getty Images; Montage: bento

Vielleicht hat Grünenchef Robert Habeck ja doch recht, wenn er sich aus dem Internet ein bisschen zurückziehen will. 2019 ist gerade mal zwei Wochen alt und schon feiert Instagram eine merkwürdige ... äh ... Sensation.

Ein simples Ei ist seit dem frühen Montagmorgen das beliebteste Foto auf Instagram – mit mehr als 23 Millionen Likes. 

Damit stößt das Ei den bisherigen Liebling, ein Baby-Foto von Kylie Jenner, vom Thron. 

Bitte was?

Das:

Das Foto ist das einzige auf einem Kanal namens @world_record_egg, wer dahinter steckt, ist unklar. Am 4. Januar wurde das Bild hochgeladen. In der Unterschrift machen die Inhaber des Accounts gleich ihr Ziel klar:

  • "Lasst uns zusammen einen Weltrekord aufstellen und diesen Post zum meistgelikten auf Instagram machen. Wir schlagen den aktuellen Rekord, der von Kylie Jenner gehalten wird (18 Millionen)! Wir schaffen das."

Nach insgesamt zehn Tagen haben sie ihr Ziel nun tatsächlich erreicht. Am Sonntagabend lag das Ei-Foto noch knapp unter 18 Millionen, in den frühen Morgenstunden des Montags stieg die Zahl dann auf 23 Millionen Likes.

Kylie Jenner hatte im Februar vergangenen Jahres den ersten Rekord aufgestellt – mit einem ersten Baby-Foto ihres Kindes Stormi Webster:

View this post on Instagram

stormi webster 👼🏽

A post shared by Kylie (@kyliejenner) on

Und natürlich hatte Kylie Jenner nun auf ihre Niederlage reagiert. Auf Snapchat und Instagram postete sie ein Video, in dem sie ein Ei auf dem Boden aufschlägt:

View this post on Instagram

Take that little egg

A post shared by Kylie (@kyliejenner) on

Am Erfolg des Eis hat das allerdings nichts geändert. 

Es stellen sich nun zwei Fragen: 

  1. Was bedeutet so eine Eierei für die Zukunfts des Netzes? Wenn ein anonymer Account mit so einem Bild kurzerhand 23 Millionen Menschen hinter sich versammeln kann, ist dann das Ende der Menschheit gekommen?
  2. Viel wichtiger aber: Auch wenn das Ei zuerst da war, schafft dieses Huhn den noch größeren Weltrekord?

Today

Lauch, Taxi und Clan: Kennst du die richtigen Plurale dazu?

Seit Jahrhunderten wandern neue Worte erbarmungslos in die deutsche Sprache und bringen die grammatikalische Leitkultur unanständig durcheinander. Begriffe kommen aus dem Altgriechischen, dem Französischen oder dem Englischen.

Plädoyer, Pfeffer, Dementi, Taxi? 

Alles Wörter, die nicht ursprünglich deutsch sind. Trotzdem werden sie hier verwendet, inklusive ihrer Plurale. Die sind mal ebenso aus dem Fremden übernommen, mal seltsam eingedeutscht. Und wäre das nicht schwer genug, haben auch urdeutsche Begriffe wie Eichhörnchen oder Lauch nicht immer einen einleuchtenden Plural.

Schaffst du es trotzdem, den richtigen Plural zu diesen Wörtern zu bilden?