Bild: Julia Rieke/bento
Von Schwester zu Schwester.
Du musstest jahrelang dafür kämpfen, länger als bis 12 Uhr auf einer Party bleiben zu dürfen. Deine kleine Schwester darf mit 15 schon bis 2 Uhr nachts draußen sein.
(Bild: Giphy )
So war es auch mit dem Taschengeld. Du hattest mickrige 2 Mark pro Woche. Sie bekam drei Jahre später das Doppelte.
Wenn ihr euch früher gestritten habt, ging es meistens um die ganz wichtigen Themen.
(Bild: Imgur)
Wer darf vorne sitzen? Wer darf über das Fernsehprogramm bestimmen?
Mindestens einer von euch hat eine Narbe von einer Klopperei.
Nach jedem Streit warst du aber natürlich Schuld. Du warst doch viel älter. Und viel vernünftiger.
Dabei hat SIE deinen Kleiderschrank einfach so benutzt!
Wenn gar nichts geholfen hat, musstest du sie eben verpetzen.
Manchmal hast du es so geschafft, ihr den Ärger zuzuschieben. Schadenfreude kann so schön sein.
(Bild: Giphy )
Ständig fragen euch Leute, wer von euch die Ältere ist.
Ihr seid beide der Meinung, dass ihr euch absolut nicht ähnlich seht. Trotzdem verwechseln euch Lehrer und Bekannte ganz gerne mal.
(Bild: Giphy )
Was vielleicht aber auch daran liegen könnte, dass eure Eltern es früher scheinbar total witzig fanden, euch die gleichen Sachen anzuziehen.
Deine kleine Schwester ist mittlerweile erwachsen, hat einen Job und führt möglicherweise eine Beziehung. Für dich bleibt sie immer 11.
Der Typ, der sie vor vier Jahren verlassen hat, die Kuh aus ihrer Klasse, die sie immer ärgert? ALLES DEINE FEINDE!
(Bild: Giphy )
Du wirst nie die Zeit vergessen, in der du bereits in der Pubertät warst... und sie scheinbar meilenweit davon entfernt.
(Bild: Giphy )
Sie ist die einzige Person auf der ganzen Welt, die wirklich all deine dunklen Geheimnisse kennt. Alle.
Ihr habt einen komischen Humor.
Und macht euch die besten Geschenke.
Aber obwohl du deine kleine Schwester manchmal am liebsten zum Mond geschickt hättest, möchtest du sie heute nie wieder hergeben! <3
(Bild: Giphy )
Noch eine kleine Umfrage:

Mehr Schwestern!


Streaming

Diese Filme solltest du unbedingt gelesen haben

Leute tun immer so, als wären Bücher grundsätzlich besser als Filme. Man kann zum Beispiel nicht sagen, dass man "Der Pate" gut fand, ohne gefragt zu werden, ob man das gelesen oder "nur" geschaut hätte. Dasselbe bei "Herr der Ringe" oder "Harry Potter": Hast du die gefühlt 80.000 Seiten gewälzt oder nur ein paar Stunden im Kino verbracht?

Dabei haben Filme eindeutig Vorteile: Glotzen ist weniger anstrengend als Lesen; im Kino kriegt man Popcorn, in der Bücherei aber nicht; und es gibt auch keine Romane mit Nacktszenen von Scarlett Johansson oder Ryan Gosling.