Bild: Screenshot Youtube; Getty Images / Montage bento
Die Männer attackierten ihn mit Bären-Spray.

Das Video beginnt mit dem Helden dieser Geschichte, der sein Geschäft in Begleitung eines absurd kleinen Hundes betritt. Kurz nachdem er hinter den Tresen getreten ist, stürmen drei Männer herein, sprühen mit Bären-Spray um sich und schreien herum. Doch unser Held lässt sich nicht einschüchtern, er schnappt sich eine Glasbong und stellt sich den Angreifern entgegen, schlägt sie schließlich in die Flucht.

Das alles ist in einer Cannabis-Apotheke im kanadischen Tyendinaga passiert, etwa 200 Kilometer nordöstlich von Toronto, wie die örtliche Polizei bestätigte und auf einem Video einer Überwachungskamera zu sehen ist. 

Die Männer wollen den Laden offensichtlich überfallen, immer wieder schreien sie den Mann und seine Frau, die ebenfalls hinter dem Tresen steht, an, sie sollen sich auf den Boden legen. Doch obwohl er von dem Spray, das eigentlich zur Verteidigung gegen Bären gedacht ist, im Gesicht getroffen wird, vertreibt er die Angreifer mit erhobener Bong aus dem Laden.

Hier siehst du die ganze Szene im Video:

Dem kanadischen Sender "Global News" sagte der Mann später, seine Frau habe ihn auf die Männer hingewiesen, kurz bevor sie mit ins Gesicht gezogenen Masken die Cannabis-Apotheke betraten. So habe er einige Sekunden Zeit gehabt, vorzubereiten, "was ich tun musste", sagte der Mann. 


Streaming

"Kin", der neue Film des "Stranger Things"-Produzenten, wird hart kritisiert – zu Unrecht!
Warum du ihn trotzdem sehen solltest

Jimmy hat Schulden. Und das ist ein echtes Problem, denn sein Gläubiger ist Gangster-Boss Taylor. Als Jimmy mit seinem jüngeren Stiefbruder Eli die Flucht ergreift, heften die Vebrecher sich an seine Fersen. Das könnte der Auftakt zu einem konventionellen Gangster-Drama sein – hätte Eli nicht eine mysteriöse, möglicherweise außerirdische Waffe im Handgepäck.