Zugfahren kann zu einer ganz schön monotonen Angelegenheit werden, wenn das Entertainment-Paket nicht stimmt. Vor allem auf einer stundenlangen Reise mit der Bimmelbahn. Aber es gibt da eine Lösung. 

Auf die Playstation und den XXL-Fernseher verzichten, muss nicht sein. Dieser S-Bahn-Passagier nahm einfach kurzerhand beides mit auf Reise. 

"100€ und 3h ICE oder 10€ und 8h Bimmelbahn?" "Ich hab da ne Idee!" Der Rest ist Geschichte

Posted by Jodel on Montag, 9. Oktober 2017

Und das funktioniert wie folgt: Der Fernseher steht auf zwei Sitzen, die Playstation davor. Strom gibt es glücklicherweise auch in der S-Bahn zwischen Osterburken in Baden-Württemberg und Homburg an der Saar.

Diese Bahn benutzte nämlich der junge Zocker. Er fuhr damit bis nach Kaiserslautern, wie ein anderer Zugreisender namens Kilian gegenüber der Berliner Morgenpost berichtet. Er hatte den jungen Mann nach einem Foto gefragt. Der stimmte zu, wollte aber nicht selbst zu sehen sein. 

Als Kilian in Eberbach in den Zug eingestiegen ist, hatte der Zocker noch zwei Stunden Fahrt vor sich. Er sei auf dem Rückweg von einem verlängerten Wochenende bei Mitstudenten gewesen, sagte er zu Kilian. 

Der Mann spielte Games wie "FIFA" oder "Elder Scrolls". Gestört habe den Zocker keiner – auch wenn die Bahn zwischendurch komplett voll war, berichtet Kilian. 

Seitdem ein Unbekannter das Bild bei Jodel postete, verbreitete es sich tausendfach im Netz. 

Vom Zocker selbst ist bislang aber noch nichts bekannt. 


Zocken in ruhiger Atmosphäre? Das geht im Gamer-Hotel: 


Haha

Eine Frau versucht, ihr Handy zu retten. Damit wird sie gerade berühmt

Das Handy fällt auf den Balkon der Nachbarn eine Etage tiefer – allein dieses kurze Szenario dürfte den ein oder anderen Smartphone-Nutzer zusammenzucken lassen.

Doch genau das ist der Kanadierin Liz Bertorelli passiert. Sie twitterte ihr Missgeschick – und ahnte nicht, dass ihre Bemühungen, wieder an das Telefon zu kommen, zum viralen Hit werden würden. 

Aber beginnen wir mit Tweet Nummer 1: Das Smartphone ist heruntergefallen und liegt auf dem Boden des benachbarten Balkons.

Der Schaden scheint halb so groß zu sein: Liz sieht, wie noch Benachrichtigungen auf dem Display aufploppen